Speed-Text-Weltrekord: iPhone 6 Plus schlägt Galaxy S4

Flinke Finger: Der 17-jährige Marcel Fernandes Filho aus Brasilien hat mit einem iPhone 6 Plus seinen eigenen Weltrekord verbessert, den er erst im vergangenen Mai mit einem Samsung Galaxy S4 aufgestellt hat. Ziel war es dabei, eine Textnachricht auf einem Touchscreen-Gerät so schnell wie möglich zu verfassen.

Der Teenager mit den flinken Fingern darf sich über einen weiteren Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde freuen. Mithilfe der Fleksy-Tastatur-App zauberte er in nur 17 Sekunden eine SMS auf das Display seines iPhone 6 Plus und unterbot damit seine vorherige Bestzeit von 18,19 Sekunden. Wie bei seinem letzten Rekord bestand die Nachricht aus 26 Wörtern und lautete: "The razor-toothed piranhas of the genera Serrasalmus and Pygocentrus are the most ferocious freshwater fish in the world. In reality they seldom attack a human." Die Turbo-SMS-Eingabe könnt Ihr in einem aktuellen Video bestaunen.

SMS-Rekord mit iPhone 6 Plus dank Drittanbietern

Die von Marcel benutzte Fleksy-Tastatur war lange Zeit nicht für iOS-Geräte verfügbar, bis Apple im Zuge des iOS 8-Updates auch Tastaturen von Drittanbietern erlaubte. Mit der speziellen Tastatur lassen sich Texte besonders schnell, exakt und simpel tippen. Wenn Ihr Euch auch berufen fühlen solltet, ins Guinnessbuch der Rekorde zu gelangen, könnt Ihr jetzt also sowohl mit Android- als auch mit iOS-Geräten üben.


Weitere Artikel zum Thema
Poké­mon GO: Event mit legen­dären Mons­tern wird verlän­gert
Während des Events trefft Ihr häufiger auf wilde Pokémon
Niantic verlängert die Dauer des Events: Ihr könnt in Pokémon GO noch bis zum 27. Juli von zahlreichen Boni wie doppelte Erfahrung profitieren.
So sieht das BlackBerry KeyOne ganz in Schwarz aus
1
Das bereits erhältliche BlackBerry KeyOne in Schwarz besitzt graue Akzente
Plant BlackBerry den Release des KeyOne in einer komplett schwarzen Ausführung? Im Netz ist das Tastatur-Smartphone in einer neuer Farbe aufgetaucht.
Android 8.0 – Octo­pus? Google versteckt Easter Egg in Test­ver­sion
Michael Keller
In den dunklen Tiefen von Android O versteckt sich ein Octopus.
Unter welchem Namen wird Google Android O veröffentlichen? In der Developer Preview 4 ist möglicherweise ein Hinweis zu finden.