Spider-Man: Homecoming – So cool ist Spideys neuer Anzug im dritten Trailer

Sony hat den dritten Trailer zu "Spider-Man: Homecoming" veröffentlicht. Der Clip verrät uns mehr Details über die Fähigkeiten des Heldenkostüms der Spinne, das Tony Stark höchstpersönlich mit vielen technischen Spielereien ausgestattet hat.

Schon am Anfang des dritten Trailers wird deutlich, dass der Anzug von Spider-Man mit viel Technik ausgestattet ist. Eine KI-Stimme begrüßt den jungen Peter Parker (Tom Holland) und weist ihn darauf hin, dass ihm verschiedene Netz-Kombinationen zur Verfügung stehen. Spätestens an diesem Punkt gibt es keine Zweifel daran, dass Tony Stark/Iron Man (Robert Downey Jr.) dieses Kostüm entwickelt hat, das sogar über einen Fallschirm verfügt.

Ein Teenager mit Superkräften

In "Spider-Man: Homecoming" geht es um das Erwachsenwerden. Das beginnt schon damit, dass Peter Parker zunächst noch den Umgang mit seinem neuen Spider-Man-Kostüm lernen muss. Auch Technik-Genie Tony Stark behandelt Peter eher wie ein Kind und bittet ihn, sich aus gefährlichen Angelegenheiten rauszuhalten. Offenbar hält sich Spidey aber nicht an diese Anweisung und legt sich mit dem Super-Bösewicht Vulture (gespielt von Michael Keaton) an. Im Clip sehen wir auch einige aus den ersten beiden Trailern bekannte Szenen, etwa wie Spider-Man ein auseinanderbrechendes Schiff zusammenhält.

Vermutlich geht es in "Spider-Man: Homecoming" auch darum, dass Peter das Vertrauen von Tony Stark gewinnen möchte. In einer Szene wird deutlich, dass der Spider-Man-Anzug noch viele weitere Features besitzt, diese jedoch vorerst deaktiviert sind. Ob das volle Potenzial des Spidey-Outfits noch zum Einsatz kommt, erfahren wir am 7. Juli 2017, wenn der Film in den deutschen Kinos anläuft.


Weitere Artikel zum Thema
Poké­mon GO lässt euch künf­tig tauschen
Christoph Lübben
Ein Freund von euch wünscht sich das Weihnachts-Pikachu? Ihr könnt es ihm nun schicken
Pokémon GO erhält eine wichtige Neuerung: Nun könnt ihr die Taschenmonster mit Freunden nach Belieben tauschen.
Oppo Find X soll fast rahmen­lo­ses Display besit­zen
Christoph Lübben
Nicht nur nahezu randloses Display: Das Oppo Find X soll einen verlustfreien fünffachen Zoom erhalten
Das Oppo Find X wird in Kürze vorgestellt. Der Hersteller wirbt nun mit einem Display, das besonders viel Platz auf der Vorderseite einnimmt.
Hüllen­her­stel­ler behaup­tet: Das iPhone SE 2 soll nicht mehr 2018 erschei­nen
Francis Lido
Das iPhone SE soll 2018 keinen Nachfolger mehr erhalten
Auf das iPhone SE 2 werden wir wohl länger warten müssen als erhofft. Möglicherweise wird es sogar niemals auf den Markt kommen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.