Spieler auf Facebook sind gefährdet

Zynga ist einer der größten Spieleanbieter auf Facebook. Dem Spieleentwickler gehören zum Beispiel FarmVille, CityVille oder auch Mafia Wars. Er lockt monatlich ca. 232 Millionen Nutzer zu seinen Spielen. Das Unternehmen, welches in den USA sitzt, vertreibt die Games über soziale Netzwerke und eigene Seiten. Dabei handelt es sich um Browserspiele.

Alle, die diese Spiele spielen, könnten Opfer von Phising-Attacken oder Malware werden. Eine Onlineseite zum Thema Sicherheit hat zudem herausgefunden, dass mehrere Schwachstellen im System von Zynga existieren. Das Unternehmen wurde in Kenntnis gesetzt. Über eine selbst entwickelte Testmethode konnte man die Kontrolle über das Facebook-Profil bekommen und sensible Informationen des Users einsehen. Der Benutzer des Spiels würde - im Ernstfall - ahnungslos bleiben, weil sich die Attacke im Hintergrund abspielt.

Das Portal, das selbst von Zynga betrieben wird, weist auch einige Schwachstellen auf. Es könnte an der veralteten Software und vielleicht vernachlässigten Servern liegen.

Wie kann ich mich schützen?

Wenn man auf das Spielen verzichten kann, wäre das eine gute Lösung. Einfach die App in Facebook für einige Zeit deinstallieren. Wer nicht auf diesen Vorschlag eingehen will, sollte seinen Browser und auch das Betriebssystem immer aktuell halten.

Klicken sie nicht auf Links zu den Spieleportalen oder Spielen. Geben sie die Adresse direkt in die Adresszeile des Browsers ein.

Wann wird das Problem behoben sein?

Noch gab es keine Rückmeldung vom Spieleentwickler. Die Webseite, die die Schwachstellen ausfindig gemacht hat, wird "detaillierte Berichte übersenden". Noch fehlen dazu die Kontaktdaten. Man bietet Zynga an, einen Test in ihren Systemen durchzuführen, um eine genaue Einschätzung der Lage treffen zu können.