Spotify bekommt neues Design und neue Suche

Künftig sind bei Spotify ein paar Dinge anders. Die Entwickler nehmen mit einem Update ein paar Änderungen am Design vor. Das soll euch mehr Übersicht verschaffen. Zudem wird es wohl einfacher, neue Songs zu entdecken. Auch für das Radio-Feature gibt es Neuigkeiten.

Das Update für Spotify wird ab sofort für iPhone und Android verteilt, wie die Entwickler im eigenen Newsroom verkünden. Es kann aber sein, dass es noch etwas dauert, ehe euch die Neuerungen erreichen. Überarbeitet wurde etwa die Leiste am unteren Rand des Displays. Offenbar findet ihr dort die Icons für "Radio" und "Browse" künftig nicht mehr. Übrig bleiben "Home", "Suche" und "Bibliothek". Der Startbildschirm zeigt euch dafür einige Empfehlungen an.

Endloses Radio offline speichern?

Die Funktionen von der "Browse"-Seite wandern wohl teilweise in das "Suche"-Fenster. Hier findet ihr als Premium-Nutzer bald von euch häufig gehörte Genres und sollt dadurch leicht neue Songs entdecken können. Zuletzt gibt es nun ein Radio-Feature, das euch nur Songs eines bestimmten Interpreten liefert – und nicht zusätzlich von vergleichbaren Künstlern. Gebt in der Suche den Namen eurer favorisierten Band ein, dann könnt ihr direkt zum Radio springen.

Der Musik-Streaming-Dienst verspricht einen "endlosen" Musik-Stream für das Radio-Feature, der zu eurem Geschmack passt. In bestimmten Abständen sollen die Listen ein Update erhalten, damit sie sich nicht wiederholen. Nach dem Update könnt ihr die Radio-Streams sogar herunterladen und offline hören – dementsprechend sind sie wohl doch nicht so endlos, wie Spotify behauptet. Neuerungen gibt es außerdem für Smartwatch-Nutzer: Der Streaming-Anbieter bietet ab sofort auch eine App für Wear OS an.

Weitere Artikel zum Thema
Apple kontert Vorwürfe von Spotify: "Keine Gratis-App"
Guido Karsten
Spotify zufolge setze Apple seine Kontrolle über den App Store gegen Konkurrenten ein
Apple ist ganz und gar nicht mit den Vorwürfen von Spotify einverstanden. Der schwedische Streaming-Anbieter wirft Apple unfairen Wettbewerb vor.
Spotify: Neue Benut­ze­ro­ber­flä­che verein­facht die Bedie­nung
Francis Lido
Spotify hat sein "Now Playing"-Interface erneut angepasst
Spotify hat Änderungen am Interface für laufende Songs vorgenommen. Die Benutzeroberfläche ist nun übersichtlicher.
Spotify legt sich erneut mit Apple an
Francis Lido
Peinlich !7An Spotify-Abos über den App Store verdient Apple mit
Spotify fühlt sich von Apple ungerecht behandelt. Der iPhone-Hersteller nutze seine Marktposition aus und sorge für einen unfairen Wettbewerb.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.