Spotify für mehrere Stunden ausgefallen

Wenn Spotify ausfällt, bleiben viele Kopfhörer stumm
Wenn Spotify ausfällt, bleiben viele Kopfhörer stumm(© 2017 CURVED)

Viele Smartphone-Besitzer sind mittlerweile dazu übergegangen, Musik auf Spotify zu hören, statt Songs lokal auf dem Gerät zu speichern. Wenn der Dienst dann mal ausfällt, betrifft das also unzählige Nutzer – wie sich jetzt gezeigt hat.

Am vergangenen Dienstag, dem 16. Januar 2018, wunderten sich Nutzer in verschiedenen Teilen der Welt, weshalb Spotify nicht ordnungsgemäß funktionierte. Die Probleme äußerten sich laut der Westfälischen Rundschau offenbar auf unterschiedliche Art und Weise: Bei einigen Personen ließ sich die App überhaupt nicht öffnen, andere konnten Musik nicht abspielen.

Apple vermeintlicher Verursacher

Die Betroffenen beschwerten sich auf Twitter und einige von ihnen hatten bereits Apple als Schuldigen im Verdacht: Ein iPhone-Update habe das Problem verursacht, vermuteten mehrere Personen. Wie sich im Laufe des Abends herausstellen sollte, hatte Apple nichts damit zu tun. Sowohl in Deutschland als auch in den USA reagierte das Twitter-Team von Spotify auf die Nutzerberichte. Gemeinsam mit den Usern gelang es schließlich, die Ursache zu identifizieren und die Streaming-Plattform wieder zum Laufen zu bringen.

Was genau zu dem stundenlangen Spotify-Ausfall geführt hat, verriet der Anbieter nicht. Die Hauptsache ist aber, dass die Plattform nun wieder funktioniert und die Nutzer wieder Musik auf ihrem Smartphone hören können. Hoffen wir, dass das so bleibt. Zumindest bisher war Spotify jedenfalls nicht für Ausfälle dieser Größenordnung bekannt.

Weitere Artikel zum Thema
Spotify: Capcom veröf­fent­licht Soundtracks zu "Resi­dent Evil" und Co.
Lars Wertgen
"Resident Evil" schockt euch nun auch auf Spotify
Die Soundtracks von "Resident Evil" und anderen Capcom-Spielen findet ihr nun auf Spotify. Die Suche danach ist allerdings nicht ganz einfach.
Spotify erweckt auf dem Smart­phone Album-Cover zum Leben
Michael Keller
Bei Spotify gibt es vereinzelt bereits animierte Album-Cover
Spotify bewegt eure Alben – zumindest die Cover: Der Streaming-Dienst testet aktuell ein neues Feature für die mobile App.
Spotify greift durch: Darum soll­tet ihr keine Werbe­blo­cker mehr nutzen
Lars Wertgen
Spotify Premium ist frei von Werbung
Werbeblocker für Spotify-Dienste sind dem Unternehmen ein Dorn im Auge. Der Streaming-Dienst ändert deshalb seine Nutzungsbedingungen – und droht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.