Spotify kommt in den Facebook Messenger und Windows Store

Spotify gibt es jetzt auch im Windows Store: Surface-Pro-Nutzer wird es freuen
Spotify gibt es jetzt auch im Windows Store: Surface-Pro-Nutzer wird es freuen(© 2017 Spotify)

Die Musik-Streaming-App Spotify wird flexibler: Das Unternehmen erweitert seine Funktionalität und Verfügbarkeit. Der Dienst hält Einzug im Facebook Messenger und Windows Store. Kunden sollen Musik, Hörbücher und Podcasts überall und jederzeit genießen können, heißt es in einer Pressemitteilung.

Der Windows Store vermeldet unter den Betriebssystemen Windows 10 und 10 S einen Neuzugang: Die Spotify-App steht erstmals in allen 60 Ländern, in denen der Musik-Streaming-Service aktiv ist, zum Download bereit. Besonders Nutzer von Geräten mit Windows 10 S, wie den Surface-Laptops, dürfte die Nachricht erfreuen, da sie nur Anwendungen installieren können, die im offiziellen Store angeboten werden. Unter Windows 10 wird das Anniversary Update vorausgesetzt. Es handelt sich allerdings nicht um eine Universal Windows App und auch wird Anwendung nicht von Windows Mobile oder der Xbox One unterstützt.

Playlists gemeinsam im Facebook-Messenger erstellen

Im Facebook Messenger erstellt Ihr mit Euren Freunden fortan eine kollaborative Spotify-Playlist und könnt diese direkt in der Messaging-App gemeinsam bearbeiten. Heißt: Ihr kreiert eine Playlist, teilt diese im Gruppen-Chat und andere Teilnehmer können ihre Lieblingssongs hinzufügen, indem sie neben dem Texteingabefeld auf das blaue Pluszeichen tippen.

Praktisch: Andere Chat-Partner können neue Tracks auch dann hinzufügen, wenn sie selbst kein Spotify-Konto haben. Das neue Feature kann unter anderem dann praktisch sein, wenn Nutzer für eine Feier rasch eine gemeinsame Playlist basteln wollen.

Weitere Artikel zum Thema
UE Blast und Megab­last erhal­ten Spotify Connect und großes App-Update
Christoph Lübben
Ultimate Ears Blast und Megablast bieten euch künftig mehr Funktionen
UE Blast und UE Megablast erhalten viele neue Features: Spotify Connect, neue Alexa-Befehle, Multiroom und personalisierte Equalizer kommen noch 2018.
Spotify: So könnte die neue Benut­ze­ro­ber­flä­che ausse­hen
Michael Keller3
Spotify könnte auch auf dem iPhone bald ein neues UI erhalten
Spotify soll an einer neuen Benutzeroberfläche arbeiten. Diese bringt offenbar Features der Bezahlversion für Gratis-Accounts.
So will Spotify sein kosten­lo­ses Ange­bot verbes­sern
Lars Wertgen
Spotify will bis Ende des Jahres auf mehr als 200 Millionen Nutzer kommen
Spotify arbeitet angeblich an einer neuen Version für sein kostenloses Angebot und verfolgt ein klares Ziel.