Spotify: So könnte die neue Benutzeroberfläche aussehen

Spotify könnte auch auf dem iPhone bald ein neues UI erhalten
Spotify könnte auch auf dem iPhone bald ein neues UI erhalten(© 2017 CURVED)

Sieht so die neue Benutzeroberfläche von Spotify für kostenlose Accounts aus? Der Musik-Streaming-Dienst testet offenbar derzeit ein verändertes Aussehen für seine App. Eine kleine Anzahl an Nutzern kann die Änderungen angeblich bereits ausprobieren.

Kern der Änderungen ist zum Beispiel die Möglichkeit, Songs auf Wunsch in bestimmten Playlisten in der aufgeführten Reihenfolge abzuspielen, berichtet The Verge. Damit würde das Gratis-Angebot von Spotify dem kostenpflichtigen Premium-Service ähnlicher werden. Bislang können Playlisten in der Gratis-Version nur im Shuffle-Modus abgespielt werden, sodass Songs in einer zufälligen Reihenfolge ertönen. Spotify wollte sich nicht offiziell zu den Neuerungen der Benutzeroberfläche in der App äußern. Wie Neuheiten aussehen könnten, seht ihr in dem unten eingebundenen Tweet.

Smarter Lautsprecher noch im April?

Erst kürzlich gab es ähnlich lautende Berichte zu Änderungen in Spotify: So soll es zum Beispiel auch mit einem Gratis-Account einfacher werden, auf Playlisten zuzugreifen. Langfristig will der Service aber weiterhin erreichen, dass die Nutzer mit einem kostenlosen Account auf einen zahlungspflichtigen umsteigen. Allerdings steht für 2018 auch Wachstum auf dem Programm: Ende des Jahres will das Unternehmen insgesamt 203 Millionen Nutzer vorweisen können.

Derweil gibt es weiterhin Gerüchte zu eigener Hardware von Spotify: So soll das Unternehmen an einem smarten Lautsprecher arbeiten, um damit Amazon Echo, HomePod und Co. Konkurrenz zu machen. Dieser könnte bereits im April 2018 vorgestellt werden. Gleichzeitig könnte auch ein Musik-Player für die Nutzung im Auto in Arbeit sein – es bleibt also spannend rund um den aktuell größten Musik-Streaming-Anbieter der Welt.

Weitere Artikel zum Thema
Spotify im Auto hören: Eige­ner Player mit Sprach­steue­rung wohl in Arbeit
Christoph Lübben
Mit dem Player von Spotify können die Hände am Steuer bleiben – wie es auch sein soll
Spotify im Auto komfortabel bedienen: Offenbar arbeitet das Unternehmen an einem eigenen Player. Doch kann dieser Songs auch aus dem Netz streamen?
Spotify: Bald könnt ihr nervige Künst­ler ausblen­den
Christoph Lübben
Bestimmte Künstler könnt ihr bald aus bereits vorhandenen Spotify-Playlisten herausfiltern
Künstler einfach Stummschalten: Mit Spotify könnt ihr demnächst eure Playlisten so frisieren, dass bestimmte Interpreten nicht mehr zu hören sind.
Netflix, Spotify & Co: Digi­tale Abos teilen und sparen - darf man das? 
Arne Schätzle
Entspannt Netflix oder Spotify teilen  und Geld sparen - klappt das wirklich?
Viele Audio- und Video-Streamingdienste, aber auch Games, Apps und Bücher lassen sich mit mehreren Nutzern teilen - aber ist das auch immer erlaubt?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.