Spotify zeigt euch jetzt weitere Infos zu eurer Lieblingsmusik an

Mit der Smartphone-App von Spotify könnt ihr die Extra-Infos noch nicht abrufen
Mit der Smartphone-App von Spotify könnt ihr die Extra-Infos noch nicht abrufen(© 2017 CURVED)

Spotify wartet mit einem neuen Feature auf, das euch mehr Details zu euren Lieblingliedern nennt. Die sogenannte Songinfo-Funktion bietet euch zu jedem beliebigem Track zusätzliche Detailangaben, wie etwa den Schreiber oder Produzenten des Titels. Allerdings ist das Ganze zunächst nur mit der Desktop-Version des Streaming-Dienstes möglich.

Um die Songinfos abzurufen, müsst ihr laut Pressemitteilung lediglich auf den gewünschten Titel mit der rechten Maustaste klicken. Anschließend geht ihr auf „Mitwirkende“ – und schon erscheint ein Pop-up mit weiteren Informationen. In diesem seht ihr dann, von wem der Song geschrieben wurde, wer der Interpret ist und wer ihn produziert hat. Weiterhin findet ihr hier noch die Angabe, aus welcher Quelle diese Informationen stammen, falls ihr Spotify nicht traut.

Songinfo: Neues Feature soll den Künstler in den Vordergrund rücken

Die hier aufgelisteten Infos sollen mit der Zeit sogar durch weitere Angaben von Partnern noch weiter ausgebaut werden. Falls bei einem Song der „Mitwirkende“-Menüpunkt nicht angezeigt wird, gibt es derzeit noch keine Informationen zu diesem Track. Dies dürfte gerade bei Bands auf Spotify der Fall sein, die eher unbekannt sind.

Mit dem Feature sollen Künstler und Songwriter den Ruhm bekommen, der ihnen für einen Titel zusteht. Möglicherweise möchte Spotify die eigene Plattform durch die Neuerung auch noch attraktiver für viele Künstler machen, um das Angebot stetig erweitern zu können. Zumindest was die Nutzerzahlen angeht, läuft es für den Musik-Streaming-Dienst ziemlich gut: Das Unternehmen hat schon über 70 Millionen Abonnenten – und 70 Millionen Nutzer der Gratisversion.

Weitere Artikel zum Thema
Apple kontert Vorwürfe von Spotify: "Keine Gratis-App"
Guido Karsten
Spotify zufolge setze Apple seine Kontrolle über den App Store gegen Konkurrenten ein
Apple ist ganz und gar nicht mit den Vorwürfen von Spotify einverstanden. Der schwedische Streaming-Anbieter wirft Apple unfairen Wettbewerb vor.
Spotify: Neue Benut­ze­ro­ber­flä­che verein­facht die Bedie­nung
Francis Lido
Spotify hat sein "Now Playing"-Interface erneut angepasst
Spotify hat Änderungen am Interface für laufende Songs vorgenommen. Die Benutzeroberfläche ist nun übersichtlicher.
Spotify legt sich erneut mit Apple an
Francis Lido
Peinlich !7An Spotify-Abos über den App Store verdient Apple mit
Spotify fühlt sich von Apple ungerecht behandelt. Der iPhone-Hersteller nutze seine Marktposition aus und sorge für einen unfairen Wettbewerb.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.