"Star Trek: Discovery": Ableger der Serie ist bereits in Arbeit

"Star Trek: Discovery" läuft auf Netflix
"Star Trek: Discovery" läuft auf Netflix(© 2018 CBS)

Die 2. Staffel von "Star Trek: Discovery" startet am 18. Januar 2019 auf Netflix. Schon jetzt ist ein Spin-off der Serie in Planung. CBS treibt aktuell die Entwicklung eines Formats mit Michelle Yeoh an. Sie schlüpft wieder in die Rolle von Captain Philippa Georgiou.

Georgiou steht im Mittelpunkt der Erzählung – als Mitglied von Section 31, einem Geheimdienst, der innerhalb der Föderation agiert. Das bestätigen die Produzenten in einer offiziellen Bestätigung. Einen Namen hat das Projekt offenbar noch nicht und auch über die Story ist noch nicht viel mehr bekannt.

"Star Trek" aus neuer Perspektive

Für diese zeichnen Bo Yeon Kim und Erika Lippoldt verantwortlich. Sie werden die "Star Trek"-Welt aus einer neuen Perspektive zeigen, kündigt Alex Kurtzman an. Er zählt zu den verantwortlichen Produzenten und arbeitete bereits an "Star Trek: Into Darkness" mit. Der zweite Teil der aktuellen Filmreihe entstand unter der Regie von J. J. Abrams.

Während die Produktion eines vierten "Star Trek"-Streifens angeblich eingestellt wurde, treibt CBS seine Bemühungen augenscheinlich intensiv voran, um die Franchise im Seriensegment immer breiter aufzustellen. Während "Star Trek: Discovery" noch im Januar startet, sind neben dem Spin-off mit Michelle Yeoh bereits weitere Produktionen in Arbeit: Darunter eine Serie mit Sir Patrick Stewart als Jean-Luc Picard. Zudem gibt es mit "Star Trek: Lower Decks" künftig ein Comedy-Format. Federführend bei der animierten Serie ist Mike McMahan, Emmy-Award-Preisträger und Autor von "Rick and Morty".


Weitere Artikel zum Thema
Die besten Stre­a­ming-Dienste für Filme, Serien, TV und Anime
Sebastian Johannsen
Ob Filme oder Serien: Dank Streaming schaut ihr immer das, was ihr wollt
Netflix, Amazon Prime, Disney+ und Co: Bei welchem Streaming-Dienst findet ihr eure Lieblingsfilme und -serien? Hier erfahrt ihr es.
Netflix-App: Schlechte Quali­tät? Was ihr tun könnt
David Wagner
Wenn die Netflix-App auf eurem Smartphone nicht die volle Auflösung bietet, könnte der Kopierschutz schuld sein
Die Netflix-App zeigt Inhalte nur in SD-Qualität? Wir nennen die häufigsten Gründe dafür und wie ihr das Problem am besten beheben könnt.
Tolle Geste in Corona-Krise: Netflix-Inhalte kosten­los schauen
Lars Wertgen
Gefällt mir18Netflix Knock Down The House
Netflix gratis streamen: Der populäre Dienstleister stellt während der Corona-Krise einige Inhalte kostenlos zur Verfügung.