"Star Trek: Discovery" – Der erste Trailer ist da

Die kommende Serie "Star Trek: Discovery" hat endlich einen offiziellen Trailer. Der US-Sender CBS zeigte eine längere Version des Clips zunächst bei einer Programmvorschau in New York. Außerdem dürfen sich die Fans auf eine verlängerte erste Staffel freuen, wie CNET berichtet.

Kurz zuvor hatte CBS bereits neue Promotion-Bilder zu "Star Trek: Discovery" veröffentlicht. US-Talkmaster James Corden, der hierzulande vor allem für das Format "Carpool Karaoke" bekannt ist, stellte den Trailer zusammen mit der Hauptdarstellerin Sonequa Martin-Green vor. Sie spielt den ersten Offizier Michael Burnham, eine Vulkanierin mit menschlichen Wurzeln. Der Trailer gewährt außerdem einen genaueren Blick auf die Figur Lt. Saru, die von Doug Jones ("Hellboy") gespielt wird. Selbiger gehört einer Spezies an, die über eine besondere Fähigkeit verfügt: das Vorhersehen des nahenden Todes.

Dreharbeiten in Kanada und Jordanien

Der Trailer zu "Star Trek: Discovery" verspricht eine düstere, dramatische Serie. Aufwendige Spezialeffekte sowie neue außerirdische Lebensformen, Raumschiffe und Uniformen sind in dem Clip ebenfalls zu sehen. Die Produktion der Serie ist noch immer in vollem Gange: Derzeit laufen die Dreharbeiten zur sechsten Folge der ersten Staffel im kanadischen Toronto. Einige Aufnahmen entstanden aber auch in der Wüste Jordaniens.

"Star Trek: Discovery" startet voraussichtlich im Herbst auf CBS. In Deutschland wird die Serie auf Netflix zu sehen sein. Zur ersten Staffel gibt es außerdem gute Nachrichten: Laut der ursprünglichen Ankündigung sollte sie 13 Folgen umfassen. Erfreulicherweise wurde die Episodenanzahl nun auf 15 erhöht.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien1
Her damit !12Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
Nintendo Switch: Immer mehr Nutzer bekla­gen verbo­gene Konso­len
Lars Wertgen6
Diese Nintendo Switch ist sichtbar gekrümmt
Die Berichte über verbogene Switch-Konsolen häufen sich. In Amerika bietet Nintendo Reparaturen an.