Star Wars 7: US-Apple Stores verkaufen ferngesteuerten Droiden BB-8

Star Wars und kein Ende des Hypes: Dass sich George Lucas mit dem Merchandise zu seinem Weltraumabenteuer eine goldene Nase verdient hat, ist kein Geheimnis. Disney hat nun den Droiden BB-8 als Spielzeug entwickeln lassen, der seit heute im Rahmen des sogenannten "Force Friday" auch im US-Apple Store erhältlich ist.

Die Spielzeug-Version von BB-8 wurde von dem Hersteller Sphero entwickelt und kann per Smartphone oder Tablet über eine entsprechende App ferngesteuert werden, berichtet AppleInsider. Wie im Trailer zu "Star Wars 7: The Force Awakens" besteht auch der Spielzeug-Droide aus einem rotierenden Ball, über dem der Kopf zu schweben scheint.

Gadget zeigt Emotionen

BB-8 ist dabei in der Lage, die Aktionen des Nutzers durch seine Haltung zu kommentieren. So neigt er beispielsweise den Kopf, um Trauer auszudrücken oder er leuchtet rot, wenn er gegen ein Hindernis stößt. Innerhalb der zugehörigen App können Nachrichten erstellt, verschickt und empfangen werden. Diese stellt das Smartphone so dar, als ob BB-8 sie auf ein nahe gelegenes Objekt projizieren würde.

Die Laufzeit des Akkus beträgt etwa eine Stunde – anschließend muss BB-8 wieder auf seine Ladestation gestellt werden, wo er per Induktion mit neuer Energie versorgt wird. Seine Reichweite liegt bei ungefähr 30 Metern. Der Star Wars-Droide wird in den USA seit heute in Apple Stores für knapp 150 Dollar angeboten.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Darum schlägt sie bei Herz­pro­ble­men nicht immer Alarm
Francis Lido
Auch die Apple Watch erkennt Herzprobleme nicht zu hundert Prozent
Nicht immer erkennt die Apple Watch Herzprobleme zuverlässig. Vorhofflimmern bleibt mitunter unbemerkt.
Apple Watch: Darum könnte sie künf­tig noch mehr Leben retten
Francis Lido
Her damit8Die Apple Watch überwacht euer Herz
Wird die Apple Watch noch häufiger zum Lebensretter? Womöglich verhindert die Uhr in Zukunft Schlaganfälle.
Galaxy Buds+: Für eines der neuen Featu­res benö­tigt ihr ein Samsung Galaxy
Lars Wertgen
Die Galaxy Buds+ haben sich im Vergleich zum bisherigen Modell kaum verändert
Der Multi-Device-Support der Samsung Galaxy Buds+ steht nicht jedem zur Verfügung. Ihr benötigt bestimmte Hardware.