"Star Wars": Fans finden Versteck des Millennium Falcon auf Google Earth

Der Millennium Falcon auf Google Earth
Der Millennium Falcon auf Google Earth(© 2017 Google Earth/movieweb)

Google Earth und die Satellitenbildfunktion von Google Maps sorgen immer wieder für interessante Entdeckungen. Manchmal zeigen die Dienste Bereiche, die eigentlich nicht für fremde Augen bestimmt sind. Nahe der Autobahn M3 bei London haben Nutzer nun den Millennium Falcon aus "Star Wars" entdeckt.

Genauer gesagt soll sich ein maßstabsgetreues Modell davon auf einem Feld in Surrey befinden. Passierende Autofahrer könnten es laut movieweb nicht erkennen, da es von mehreren Containern umgeben ist. Warum das Raumschiff dort abgestellt wurde, ist derzeit unklar.

Enthüllung zur London-Premiere von Episode 8?

Denkbar sei zum Beispiel, dass der Millennium Falcon bei der London-Premiere von "Star Wars: Die letzten Jedi" ausgestellt werden soll. Es wäre jedenfalls nicht das erste Mal, dass Disney und LucasArts mit einer derartigen Überraschung aufwarten. Auch bei der Hollywood-Premiere von "Rogue One: A Star Wars Story" war ein Vehikel aus der Saga zu sehen: In Los Angeles konnten Anwesende einen X-Wing bestaunen.

Im Juni 2017 soll der Millennium Falcon ebenfalls bereits in der Nähe von London gesichtet worden sein – auf dem Produktionsgelände der Loncross Studios, die sich nicht weit von der Autobahn M3 entfernt befinden. Ob das Raumschiff bei den Aufnahmen zum kommenden Star-Wars-Teil zum Einsatz kam, ist nicht bekannt. Dessen Produktion habe zwar tatsächlich in Großbritannien stattgefunden, aber in den Pinewood Studios.

Weitere Artikel zum Thema
Mit Google Maps für iOS könnt ihr nun euer Revier markie­ren
Lars Wertgen
Google Maps bringt euch mehr Individualität
Google arbeitet weiter fleißig an Google Maps und integriert mit einem Update unter iOS Sticker.
Bei Google Maps könnt ihr bald besuchte Orte hinzu­fü­gen und entfer­nen
Francis Lido
Google Maps speichert, welche Orte ihr besucht habt
In einer Timeline speichert Google Maps Orte, an denen ihr euch aufgehalten habt. Künftig soll die App euch mehr Einfluss auf die Übersicht gewähren.
Tref­fen sich ein Google-Maps- und ein Bing-Maps-Auto
Christoph Lübben1
Supergeil !5Hier ist ein Auto von Google Maps zu sehen – oder auch nicht
Wenn Autos von Google Maps und Bing Maps aufeinander treffen, müssten wir eigentlich beide Autos zu sehen bekommen. Microsoft sieht das wohl anders.