"Star Wars": Spin-off-Serie für Disney+ bestätigt

Das kommende Streaming-Angebot von Disney nimmt konkrete Formen an: Der Dienst wird Disney+ heißen und unter anderem eine neue "Star Wars"-Serie ausstrahlen. Diese basiert auf dem Film "Rogue One: A Star Wars Story".

Disneys neue "Star Wars"-Serie spielt vor den Geschehnissen des Films, wie aus der offiziellen Webseite hervorgeht. Dieser zufolge dürft ihr euch auf eine "Spionage-Thriller"-Serie freuen, in der Diego Luna die Hauptrolle spielen wird. Der Mexikaner verkörpert wie bereits in der Kino-Vorlage den Rebellen Cassian Andor. Die wichtigsten Details zu der neuen "Star Wars"-Serie" fasst das Video über diesem Artikel für euch zusammen.

Nicht vor Ende 2019

Diego Luna freut sich offenbar auf das Projekt: "Die Rückkehr in das  'Star Wars'-Universum ist etwas Besonderes für mich. Ich habe so viele schöne Erinnerungen an unsere gemeinsame Arbeit und die Bekanntschaften, die ich währenddessen gemacht habe. Wir haben ein fantastisches Abenteuer vor uns und dieses aufregende neue Format wird uns die Chance geben, den Charakter [Cassian Andor] genauer zu ergründen." Die Produktion der neuen "Star Wars"-Serie soll 2019 beginnen.

Ab wann die Ausstrahlung auf Disney+ erfolgt, hat der Entertainment-Riese bislang noch nicht bekannt gegeben. Ihr werdet euch aber noch eine ganze Weile lang gedulden müssen. Denn Disney+ geht selbst in den USA erst Ende 2019 an den Start. Immerhin wird Disneys Streaming-Dienst aber offenbar auch nach Deutschland kommen. Eine rudimentäre Webseite dazu hat das Unternehmen bereits online gestellt.


Weitere Artikel zum Thema
Aqua­man ist im neuen Trai­ler als klei­ner Junge zu sehen
Christoph Lübben
Aquaman bewegt sich auch an Land
"Aquaman" kommt Ende 2018 ins Kino. Schon jetzt gibt es aber den epischen finalen Trailer zu sehen.
#Bobbe­leBeats: Boris Becker geht plötz­lich auf Insta­gram als Rapper viral
Tina Klostermeier
Boris Becker kann ziemlich gut rappen! Aber ob ihm das auch bewusst ist?
Startet Tennis-Legende Boris Becker jetzt nochmal als Rapper durch? Zumindest könnte er es, wie die witzigen Instagram-Clips #BobbeleBeats beweisen.
Googles Chro­me­cast bietet jetzt Multi­room-Unter­stüt­zung
Sascha Adermann
Fernseher mit Chromecast-Unterstützung können künftig Multiroom
Die Zuordnung zu Lautsprecher-Gruppen soll mit allen Chromecast-Generationen möglich sein. Laut Google wird das neue Feature ab sofort ausgerollt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.