Star Wars: The Old Republic wird kostenlos

Ein knappes Jahr nach dem Start des Online-Rollenspiels Star Wars: The Old Republic (SWTOR) ändern Electronic Arts und Bioware die bisherige Strategie. SWTOR ist seit dem 16. November 2012 kostenlos. Bislang mussten Spieler ein Abo abschließen, um selbst einmal durch das Star Wars Universum wandeln zu können.

Weniger Abonnenten für SWTOR

Sinkende Abo-Zahlen sind laut Publisher EA und Entwickler-Studio Bioware der Grund für den Richtungswechsel. Von den 1,7 Millionen Spielern weltweit, die SWTOR zu Glanzzeiten hatte, ist nicht einmal mehr eine Million übrig, Tendenz fallend. Um nicht noch mehr Spieler zu verlieren, wird Star Wars: The Old Republic jetzt kostenlos.

Spiel nur bedingt kostenlos

Wobei „kostenlos“ vielleicht etwas übertrieben ist. Die Spieler können zwar alle Klassen und Geschichtsstränge bis Level 50 spielen, müssen aber für neue Features, Inhalte und Items bezahlen. Das geschieht mit der virtuellen Währung „Kartellmünzen“, die natürlich für echtes Geld gekauft werden muss. Das bisherige Abo-Modell wird auch weiterhin bestehen bleiben.

Wer Kartellmünzen kauft, der bekommt im Spiel den „Preferred Status“ und darf sich über einige Annehmlichkeiten freuen, die das Free-to-Play Modell nicht bietet. Eine genaue Übersicht über die Features des Abo-Modells und des Free-to-Play Modells gibt es bei Bioware.

SWTOR wird Free-to-Play

Abonnenten bekommen Bonus

Wer aktuell ein Abo oder eine Spielzeitkarte für Star Wars: The Old Republic hat, muss sich jetzt aber nicht ärgern. Denn EA und Bioware gewähren den treuen Spielern eine Entschädigung. Zum einen bekommen sie eine Gutschrift für Kartellmünzen, zum anderen auch einen Bonus von 250 Kartellmünzen extra obendrauf.

Auch ehemalige Abonnenten werden mit einem Bonus gelockt: Wer bis zum 20. Dezember 2012 wieder bei SWTOR einsteigt, der bekommt ebenfalls Kartellmünzen. Die Anzahl orientiert sich an der Zahl der Monate, die man Abonnent war. Ob es auf diese Weise gelingt, das Spiel wieder attraktiver zu machen, wird sich wohl erst mit der Zeit zeigen. Ein mutiger Versuch ist es aber allemal.

Free-to-Play Start und Update

Zeitgleich mit der Umstellung auf das Free-to-Play Modell gibt es auch gleich ein Update für SWTOR. Neben einem Grafik-Update wird der Roboter HK-51 als neuer Charakter eingeführt, es gibt eine neue Region aus der Gefängniswelt Belsavis und die Operation „Explosiver Konflikt“ auf Denova bekommt einen neuen Albtraum-Modus – Teams, die diesen schaffen, bekommen dafür einen ganz besonderen Bonus.