"Stargate Origins": Der Kampf um das Sternentor im Trailer

Nachschub für Fans vom Sternentor steht vor der Tür: In Kürze startet die Serie "Stargate Origins" zumindest in der englischen Originalfassung. Ein Trailer gibt uns nun einen Vorgeschmack darauf, wie das Abenteuer um die Entdeckung des außerirdischen Artefakts aussehen wird. An Action dürfte es der Story offenbar nicht mangeln.

"Stargate Origins" spielt noch vor den Ereignissen des Films "Stargate", dessen Serien-Ableger und Sequels wie "Stargate Atlantis". Im Jahr 1939 untersuchen Professor Langford und seine Tochter Catherine das mysteriöse Artefakt, das später als Sternentor bekannt wird und Reisen zu anderen Planeten ermöglicht. 10 Jahre ist es her, seit das Objekt geborgen wurde – und die Forscher haben immer noch keine Ahnung, womit sie es zu tun haben.

Gegen Aliens und Nazis?

Doch das dürfte sich im Verlauf der zehn Folgen von "Stargate Origins" ändern: Wir sehen im Trailer, wie das Sternentor sich öffnet und potenziell den Weg für Besucher von anderen Planeten ebnet. Aber die Gefahr lauert offenbar nicht nur in den Sternen: Auch der Nazi-Okkultist Dr. Wilhelm Brücke hat wohl Interesse an dem Artefakt und hegt keine guten Absichten, egal was er vorhat. Gemeinsam mit zwei Soldaten macht sich Catherine auf ins Abenteuer. Sie muss dabei nicht nur ihren Vater retten, sondern zusätzlich den gesamten Planeten vor drohenden Gefahren bewahren. Der Clip zeigt, dass sie eine Frau ist, die sich glücklicherweise gut zur Wehr setzen kann.

Die Premiere von "Starge Origins" ist schon sehr bald: Ab dem 15. Februar 2018 ist die Serie im Video-Stream über die Webseite "Stargate Command" verfügbar. Der Streaming-Dienst ist allerdings nicht kostenlos: Um alle Folgen sehen zu können, müsst ihr einmalig 20 Dollar zahlen. Danach habt ihr bis zum 15. Mai 2018 Zugriff auf die Angebote der Webseite. Deutschland gehört zu den Ländern, in denen dieser "All-Access-Pass" verfügbar ist. Ihr erhaltet durch eure Zahlung übrigens auch Zugriff auf alle anderen "Stargate"-Serien – in der englischen Originalfassung wohlgemerkt. Ob das Prequel "Origins" eine deutsche Synchronisation bekommen wird, steht noch nicht fest.


Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast Folge 32: Top-Smart­pho­nes unter dem Radar
Marco Engelien
Das LG G7 Thinq
Das LG G7 ThinQ und das HTC U12 Plus sind zwei Top-Geräte, die nicht jeder auf dem Zettel hat. Warum das ein Fehler ist, erklären wir im CURVED-Cast.
"West­world": Mobile-Game könnte wieder aus App-Stores verschwin­den
Christoph Lübben
"Westworld" hat angeblich bei "Fallout Shelter" geklaut
Hat "Westworld" bei "Fallout Shelter" geklaut? Beide Mobile-Games stammen vom gleichen Entwickler. Und der soll Teile des Codes wiederverwendet haben.
Tinder testet neues Feature: So will euch die App künf­tig besser verkup­peln
Christoph Lübben
"Picks" könnt ihr leider nur mit Tinder Gold matchen
Tinder testet das "Picks"-Feature: Einigen Nutzern werden nun besonders passende potenzielle Partner angezeigt – aber kostenlos ist das Ganze nicht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.