Steam Link für iOS und Android: PC-Games kommen auf euer Smartphone

Nach dem Handheld (Bild) probiert es Steam nun mit Smartphone-Apps
Nach dem Handheld (Bild) probiert es Steam nun mit Smartphone-Apps

Valve will auf euer Smartphone – mit zwei Apps, die jeweils für Spiele und für Videos gedacht sind. "Steam Link" und "Steam Video" sollen schon in naher Zukunft erhältlich sein. Vor allem Gamer dürften sich über die Ankündigung freuen.

"Steam Link" ist demnach auch die interessantere der beiden Apps: Sie soll euch laut Pressemitteilung von Valve den vollen Zugang zu eurer Mediathek an Spielen ermöglichen, sowohl unter Android als auch unter iOS. Dabei spielt das Gerät keine Rolle – unterstützt werden Smartphones, Tablets und Set-Top-Boxen wie das Apple TV. Voraussetzung ist, dass die (mobilen) Geräte via Ethernet oder einem 5-GHz-Netzwerk mit dem "Basis-Rechner" verbunden sind. Dazu könnt ihr wahlweise einen PC oder Mac benutzen.

Video-App im Sommer verfügbar

Die Anwendung unterstützt unter anderem den Steam-Controller, MFI-Controller und weitere, nicht näher benannte Geräte. "Steam Link" soll schon sehr bald verfügbar sein: Die App erscheint Valve zufolge in der Woche des 21. Mai 2018. Offenbar steht sie zunächst für iOS zur Verfügung, für Android zumindest als Beta-Version. Kosten fallen für die App selbst nicht an.

Mit "Steam Video" plant Valve außerdem eine zweite App, die "später diesen Sommer" für iOS und Android erscheinen soll. Damit erhaltet ihr auf eurem Smartphone oder Tablet Zugriff auf alle Filme und Serien, die sich im Angebot des Service befinden. Ihr könnt die Inhalte entweder streamen oder auch im Offline-Modus ansehen. Immer mehr Anbieter drängen in den Markt für Spiele, so zum Beispiel auch Aldi im Sommer 2017. Vielleicht auch deshalb will Valve sein Angebot durch die neuen Smartphone-Apps erweitern.


Weitere Artikel zum Thema
Neues Assi­stant-Feature: Hey Google, wo ist mein Auto?
Christoph Lübben
Google Assistant kann sich euren Parkort automatisch merken – Abschließen müsst ihr aber noch selbst
Keine nervige Suche mehr: Der Google Assistant speichert künftig automatisch den Ort, an dem ihr euren Wagen abgestellt habt.
Auf den Spuren von Huawei: Google Fotos schal­tet plötz­lich Werbung
Lars Wertgen
In Google Fotos sammelt ihr eure Bilder – diese könnt ihr auch in Fotobüchern verewigen
In Google Fotos müsst ihr euch womöglich an eine Neuerung gewöhnen, die das Seitenmenü dominiert: Google integriert Werbung.
"Fort­nite"-Drama: Spiel wurde beinahe einge­stellt
Lars Wertgen
Fortnite auf einem iPad 2018
"Fortnite" ist der beliebteste Battle-Royale-Shooter. Beinahe hätte es das Game aber nie gegeben. Ein leitender Mitarbeiter wollte es verhindern.