Stellt Samsung das Galaxy S6 schon in drei Wochen vor?

Her damit !75
Samsung Galaxy S6 und Galaxy Edge
Samsung Galaxy S6 und Galaxy Edge(© 2014 Behance/Jermaine Smit)

Könnte Samsung wirklich schon in etwa drei Wochen den Vorhang lüften und das neue Galaxy S6 der Öffentlichkeit vorstellen? Koreanische Medien, die Analysten aus der Heimat Samsungs zitieren, sind offenbar dieser Meinung – und recht sicher, dass das neue Premium-Smartphone auf der CES 2015 in Las Vegas einen großen Auftritt feiern wird.

Stattfinden soll die große Premiere des Samsung Galaxy S6 laut der koreanischen Tageszeitung Chosun Biz bereits in etwa drei Wochen zwischen dem 6. und dem 9. Januar 2015, was für Samsung natürlich ein bombastischer Start in das neue Jahr wäre. Wie die im Artikel zitierten Analysten von Mirae Asset Securities meinen, könnte es sich dabei sogar um einen doppelten Kanonenschlag zum Jahresbeginn handeln: Die Gerüchte um ein parallel entwickeltes Alternativ-Modell des Samsung Galaxy S6 sollen den Experten zufolge nämlich der Wahrheit entsprechen. Somit sei nicht nur die Enthüllung von "Project Zero" geplant, sondern auch gleich die Premiere des ersten speziellen Ablegers.

Samsung Galaxy S6 mit oder ohne Display-Kante?

Der koreanischen Zeitung zufolge sollen die Analysten zuversichtlich sein, dass der erste Ableger des Samsung Galaxy S6 ebenfalls eine abgeschrägte Display-Kante mitbringt, wie sie auch das Galaxy Note Edge auszeichnet. Ganz wie auch schon Anfang November vermutet soll das mutmaßliche Galaxy S6 Edge dann allerdings wirklich auf der rechten und auf der linken Seite je eine abgeschrägte Display-Kante aufweisen. Ob so ein Design noch gut in der Hand liegen kann, ohne dass man andauernd irgendeinen Button erwischt, ist fraglich. Sollte Samsung aber für die Variante des Galaxy S6 wirklich solch ein Design vorsehen, dann sollten wir darauf hoffen dürfen, dass man sich über diesen Aspekt ausreichend Gedanken gemacht hat. Eine Übersicht mit sämtlichen Gerüchten und Infos zu Samsungs neuem Premium-Smartphone findet Ihr übrigens hier.


Weitere Artikel zum Thema
Vertu hat ein Problem: Niemand will Smart­pho­nes für 20.000 Dollar
Guido Karsten4
Die Aster Chevron-Geräte sind mit einem Preis von 3900 Euro vergleichsweise günstige Vertu-Smartphones
Der Luxus-Smartphone-Hersteller Vertu ist offenbar wirtschaftlich stark angeschlagen. Wie es aussieht, verkaufen sich die teuren Geräte schlecht.
Netflix: Preis­ge­krön­ter Film Okja bringt erst­mals Dolby Atmos mit
"Okja" steht ab sofort auf Netflix bereit
"Okja" ist der erste Film auf Netflix, der Dolby Atmos unterstützt. Davon profitieren besonders die Besitzer der Xbox One.
iPhone 8: Video vermit­telt bislang besten Eindruck vom Design
Michael Keller12
Peinlich !14iPhone 8 Dummy
Wie wird das iPhone 8 aussehen? In einem Video zeigt Leak-Experte Steve Hemmerstoffer einen Dummy des Smartphones von allen Seiten.