Steve Jobs: Ashton Kutcher macht's!

Dass Sony an einer Verfilmung des Lebens von Steve Jobs arbeitet, darüber hatten wir im November 2011 bereits berichtet. Doch es gibt noch eine zweite Film-Produktion, in der sich alles um den im letzten Jahr verstorbenen Apple-Mitbegründer drehen wird. In der kleinen Independent-Produktion wird der iGod von Ashton Kutcher gespielt.

Sicherlich wird der eine oder andere jetzt verwundert dreinschauen oder gar die Augen verdrehen. Ashton Kutcher, der gutaussehende Junge, den man eigentlich fast nur als Schauspieler in seichten Komödien oder aus der TV-Serie Two and a half Men kennt? Doch Kutcher ist nicht nur der Softie-Schauspieler und das Party Animal, das viele hinter ihm vermuten.

Ashton Kutcher investiert in Tech Start-Ups

Im Silicon Valley ist der Noch-Ehemann von Demi Moore kein unbeschriebenes Blatt, sondern ein bekannter und gern gesehener Investor mit einem guten Riecher. In mehr als 40 Start-Ups hat Ashton Kutcher bereits investiert, darunter heute so große Namen wie Foursquare oder Skype – und übrigens auch in deutsche Firmen.

Kutcher ist auch privat sehr internet-affin und in Sachen Computer und Internet sehr bewandert. In Two and a half men spielt er seit einigen Monaten einen jungen Mann, der schon früh zum Milliardär wurde – durch den Verkauf seines IT-Start Ups an Microsoft. So ganz unpassend scheint die Rolle als Steve Jobs also gar nicht zu sein, wie sie auf den ersten Blick wirken mag.

Joshua Michael Stern führ Regie in "Jobs"

Regie in dem Streifen, der den einprägsamen Titel „Jobs“ tragen soll, führt Joshua Michael Stern. Da es sich um eine Independent-Produktion handelt und nicht um einen großen Hollywood-Streifen, dürfte das Budget eher begrenzt sein. Dennoch darf man sehr gespannt darauf sein, was dabei herauskommt.