Steve Jobs-Film: Leonardo DiCaprio als Apple-Gründer?

Sony sucht einen neuen Regisseur für die Verfilmung des Lebens von Apple-Gründer Steve Jobs. Nachdem David Fincher nicht mehr am Projekt mitarbeiten soll, bringt der Hollywood Reporter nun Danny Boyle ins Gespräch. Der Oscar-Gewinner soll zudem mit Leonardo DiCaprio bereits einen Favoriten für die Hauptrolle haben.

Danny Boyle, der seinen Oscar mit "Slumdog Millionär" und für die beste Regie erhielt, soll nach Informationen des Hollywood Reporter sogar bereits mit Sony in Verhandlungen stehen. Ob die Besetzung der Hauptrolle hierbei wirklich schon ein Thema ist, scheint nicht ganz klar. Gerüchte besagen aber, dass Boyle Leonardo DiCaprio vorgeschlagen habe.

Nicht die erste Zusammenarbeit zwischen Boyle und DiCaprio

DiCaprio und Boyle hatten bereits im Jahr 2000 bei den Dreharbeiten für "The Beach" miteinander zu tun. Auch hier führte Boyle Regie, während der Star aus "The Wolf of Wall Street" und "Titanic" die Hauptrolle spielte. Etwas unklar ist, ob DiCaprio in seinem Terminplan demnächst überhaupt genug Zeit für die Verfilmung der Steve Jobs Biografie von Walter Isaacson aufbringen könnte. Der Frauenschwarm verpflichtete sich bereits für die Mitarbeit am Thriller "The Revenant", für den aber erst im September 2014 die Dreharbeiten beginnen werden.

Mit dem Wegfall von David Fincher als Regisseur des Steve-Jobs-Films ist die Chance groß, dass die Hauptrolle und damit die Figur des Apple-Gründers neu besetzt wird. Fincher soll zwar darauf bestanden haben, Christian Bale für diesen Posten zu verpflichten, zu einer Unterschrift soll es aber nie gekommen sein.


Weitere Artikel zum Thema
Apple soll deut­sches Eye-Tracking-Unter­neh­men gekauft haben
Michael Keller
Eye-Tracking-Sensoren könnten im iPhone künftig neben der Frontkamera untergebracht sein
Apple hat angeblich das deutsche Unternehmen SensoMotoric Instruments gekauft, das sich mit Methoden zur Erfassung der Augenbewegung beschäftigt.
Die iOS 11 Public Beta steht für iPhone und iPad zum Down­load bereit
Jan Johannsen6
Her damit !8iOS 11 bringt unter anderem ein neu gestaltetes Kontrollzentrum mit.
Apple hat die Public Beta von iOS 11 zum Download freigegeben. Damit können jetzt alle das neue Betriebssystem ausprobieren – auf eigene Gefahr.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten4
Her damit !6Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.