Steve Jobs und Bill Gates aus Lego – Made in Germany

Unfassbar !40
Ein Lego-Denkmal für Apple-Visionär Steve Jobs
Ein Lego-Denkmal für Apple-Visionär Steve Jobs(© 2014 Facebook/famousbrick)

Lego ist in und längst kein reines Kinderspielzeug mehr. Das weiß auch das Startup FamousBrick aus Lindau am Bodensee – und bietet Steve Jobs und Bill Gates als gelbe Miniatur-Version an.

Um offizielle Lizenzprodukte handelt es sich bei den legendären Ex-Konzernchefs natürlich nicht. Das ist angesichts der liebevollen Umsetzung aber auch fast egal. Dafür setzt FamousBrick-Gründer Pascal Giessler die Plastik-CEOs aber aus originalen Lego-Teilen zusammen: "Der Kopf von Steve Jobs etwa stammt von einem Wissenschaftler aus einer Raketenstation, welche 1999 von Lego produziert wurde", zitiert deutsche-startups.de den Firmenchef. Bill Gates hingegen ist mit einem nerdigen Kaffeebecher ausgestattet, der mit "C:\"-Aufdruck daherkommt – ein Accessoire, das ursprünglich von einer Sammelfigur namens "Computerprogrammierer" stammt.

Sheldon Cooper soll als nächstes folgen

Modifizierte Körper mit eigens gestalteten Aufdrucken wie so manch andere Anbieter von Custom-Figuren scheint es also nicht zu geben. 12,90 Euro nimmt FamousBrick dafür pro Figur, was angesichts der Preise für manch begehrte Original-Sammelfigur fast günstig erscheint. Das Sortiment will Giessler in Zukunft noch erweitern. Geplant sei etwa eine Lego-Version des "The Big Bang Theory"-Charakters Sheldon Cooper – ein Nerd, von einem Nerd für Nerds gewissermaßen.

Mehr Figuren sollen noch folgen, darunter Musiker und weitere TV-Persönlichkeiten. Innerhalb eines Jahres soll das Angebot von FamousBrick so 20 unterschiedliche Mini-Figuren umfassen. Für Nachschub Steve Jobs- und Bill Gates-Figuren ist indes gesorgt: Über 100 Exemplare hat Giessler bereits zusammengebastelt, die nun ein neues Zuhause suchen.


Weitere Artikel zum Thema
Xbox One: Bald sollt ihr mit Maus und Tasta­tur zocken können
Lars Wertgen
Bekommt das Gamepad der Xbox One bald Konkurrenz?
Mit Ausnahme von "Minecraft" lässt sich auf der Xbox One kein Spiel mit Maus und Tastatur zocken. Das könnte sich bald ändern.
MacBook: Apple star­tet Austausch­pro­gramm für defekte Tasta­tu­ren
Lars Wertgen
Bei MacBook und MacBook Pro können Tastaturdefekte auftreten
Apple repariert defekte MacBook-Tastaturen kostenlos. Insgesamt sind neun verschiedene Modelle betroffen.
iPhone X: Apple dachte angeb­lich über Wegfall von Light­ning-Anschluss nach
Christoph Lübben
Peinlich !6Offenbar ist der Lightning-Anschluss des iPhone X keine Selbstverständlichkeit
Angeblich hat Apple darüber nachgedacht, das iPhone X ohne Lightning-Anschluss zu veröffentlichen. Ist es wegen AirPower anders gekommen?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.