"Stranger Things": Über 15 Millionen Menschen sahen Folge 1 von Staffel 2

Die zweite Staffel von "Stranger Things" wurde schon von vielen Menschen gesehen
Die zweite Staffel von "Stranger Things" wurde schon von vielen Menschen gesehen(© 2017 Netflix)

Offenbar ist die zweite Staffel von "Stranger Things" ein großer Erfolg für Netflix: Innerhalb der ersten drei Tage nach Veröffentlichung der Serie haben sich wohl sehr viele Personen die erste Folge angesehen. Allerdings sollen deutlich weniger Nutzer zu diesem Zeitpunkt alle neuen Episoden schon komplett geschaut haben.

Allein in den USA sollen 15,8 Millionen Zuschauer die Premiere der zweiten Staffel von "Stranger Things" gesehen haben, berichtet Adweek unter Berufung auf Daten von der Nielsen Company. Demnach haben selbst die zweite und dritte Folge noch über 10 Millionen Menschen betrachtet. Zum Vergleich: Die erste Folge der achten Staffel von "The Walking Dead" sollen in den USA 15 Millionen Menschen gesehen haben.

360.000 Binge-Watcher

Bei den restlichen Folgen von "Stranger Things" Staffel 2 seien es dann aber unter 10 Millionen Zuschauer gewesen. Die neunte und letzte Episode sollen immerhin rund 4,6 Millionen Nutzer angesehen haben. Ungefähr 361.000 Menschen haben sich offenbar dem Binge-Racing verschrieben und alle neuen Folgen noch am Veröffentlichungstag direkt durchgeschaut. Den Daten zufolge haben alle Zuschauer von "Stranger Things" zudem im Schnitt 2,9 Episoden der zweiten Staffel auf Netflix betrachtet.

Sofern das Rating-Unternehmen mit diesen Zahlen richtig liegt, ist die Serie im 80er-Retro-Look sehr beliebt. Dies dürfte auch legitimieren, dass die Macher insgesamt vier oder fünf Staffeln drehen wollen. Netflix selbst hat keine Zuschauerzahlen veröffentlicht, sodass nicht bekannt ist, wie viele Nutzer die zweite Staffel von "Stranger Things" etwa in Deutschland gesehen haben könnten.

Weitere Artikel zum Thema
"Umbrella Academy": Trai­ler zur Netflix-Serie bringt Helden wieder zusam­men
Christoph Lübben
Die Comic-Vorlage zu "Umbrella Academy" stammt von Gerard Way – er war früher Frontsänger der Rockband "My Chemical Romance".
In "The Umbrella Academy" muss sich ein ungleiches Team an Helden sammeln, um das Ende der Welt zu verhindern und nebenbei einen Mord aufzuklären.
Netflix entwi­ckelt "Resi­dent Evil"-Serie
Christoph Lübben
Mit Sicherheit geht es in der Serie ähnlich düster zu wie im Spiel, hier "Resident Evil 7".
Netflix bringt die Untoten in euer Wohnzimmer: Anscheinend arbeitet das Unternehmen an einer Serie, die im "Resident Evil"-Universum angesiedelt ist.
Ab jetzt könnt ihr Netflix-Inhalte in Insta­gram Stories teilen
Michael Keller
Netflix erlaubt euch in Instagram Stories das Teilen von Filmplakaten
In Instagram könnt ihr eure Stories nun mit noch mehr Informationen füllen: zum Beispiel damit, welche Serie ihr gerade auf Netflix guckt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.