Stuffle - der mobile Flohmarkt als iPhone App

Wer träumt nicht gerne von einem perfekten Flohmarkt, der einem ein einzigartiges und altes Produkt zu einem super Preis vermacht. Meist sieht die Realität jedoch anders aus und Flohmärkte bieten einem mehr Ramsch, als die perfekte Kommode aus Bambusholz. So ärgert man sich und verlässt den überfüllten Platz mit all seinen unbrauchbaren Schätzen.

Der mobile Flohmarkt für die Hosentasche

Wie wünschenswert wäre in solch einer Situation eine Übersicht, die Einem zeigt, was ich wo in welchem Zustand finde. Jetzt mag der eine oder andere sagen, es gäbe doch Ebay Kleinanzeigen, wo man nach gebrauchten Produkten suchen kann. Das ist richtig, nur leider ist das relativ kompliziert und sieht nicht so richtig sexy aus. Aus Hamburg kommt jetzt die App Stuffle daher, die das ändern will.

Was genau ist Stuffle?

Stuffle macht aus deinem Smartphone einen Nachbarschaftsflohmarkt und überzeugt dabei mit einfacher Bedienung und übersichtlichem Design. Bei Stuffle kannst du deine Sachen, von denen du denkst, dass sie jemand anderes haben will, inserieren und anderen Nutzern anbieten. Produkte werden in Abstandskategorien näher als 500m, näher als 1km oder näher als 3km aufgelistet und potentielle Käufer sehen dann, wo sich ein Produkt befindet. Dies wird durch die GPS-Funktion deines Smartphones ermöglicht und lässt dich wissen, wie weit du zum gewünschten Inserat laufen oder fahren müsstest.

Funktionsweise

Es ist kaum einfacher seine alte Kommode zu verkaufen oder das vintage Sommerkleid zu finden: Über die Stuffle App mit Facebook anmelden, Foto machen, eine kurze Beschreibung dazu schreiben und warten, bis sich jemand meldet. Um Dinge in der Umgebung zu finden, gilt es lediglich auf den Tab Stöbern zu gehen und nach bestem Pinterest-Layout durch die Angebote in der Nähe durchzuwühlen.

 

Ist das passende Angebot gefunden, klickt man auf Angebot akzeptieren und kommt in direkten Kontakt mit dem Anbieter, um es dann abzuholen. Wer das Angebot ansprechend findet, jedoch nicht den Preis, kann optional ein Gegenangebot unterbreiten oder eine Nachricht direkt an den Anbieter schicken, um mit ihm zu verhandeln.

Natürlich hat Stuffle mit der Facebook-Anmeldung nicht den sozialen Aspekt moderner Medien vergessen und ermöglicht es dem Nutzer Angebote zu liken, auf Facebook und Twitter zu teilen oder es direkt per SMS oder Email an Freunde zu verschicken. "Guck Mal Schatz, was ich heute wieder gestuffelt habe ..."

Kaufen und selbst abholen

Nein. Ähnlich wie auf einem analogen Flohmarkt, müssen die Produkte abgeholt und nach Hausen gebracht werden. Wer jedoch geschickt ist, kann sich sicherlich gegen einen Aufpreis das neu erworbene Produkt zuschicken lassen und dies mit dem Anbieter im Nachhinein verhandeln.

Weitere Betriebsysteme folgen

Bis jetzt ist die App leider nur für das iPhone verfügbar und setzt mindestens iOS 5.0 voraus. Nutzer von Android-Smartphones müssen sich noch ein wenig gedulden, die Android App ist aktuell in Arbeit. Ein Erscheinungsdatum wurde noch nicht genannt.

Fazit

Stuffle will dir dabei helfen, Gegenstände auf einfache Art und Weise mobil zu verkaufen und zu kaufen. Das macht es auch. Dabei setzt die App auf ein geradliniges Design und wenige, grundlegende Funktionen, um den Nutzer nicht zu überfordern. Jedoch fehlen auch einige Funktionen, wie Lieferservice oder Kategorien, die man sich dann ab und zu doch wünschen würde, wenn man Mal keine Zeit hat lange zu stuffeln.