Stunden nach der WWDC: Flappy Bird mit Swift nachgebaut

Unfassbar !5
Flappy Bird wurde jetzt in weniger als einem Tag mit Swift nachprogrammiert
Flappy Bird wurde jetzt in weniger als einem Tag mit Swift nachprogrammiert(© 2014 Flappy Bird, CURVED Montage)

Auch unter iOS 8 könnte Flappy Bird wieder fliegen, wie 9to5Mac entdeckt hat: Findige Entwickler haben einen Ableger des Suchtmachers in Swift nachgebaut – der neuen Programmiersprache von Apple für iOS 8 und OS X Yoesmite. Bemerkenswert dabei ist, dass Apple Swift erst wenige Stunden zuvor auf der WWDC 2014 vorgestellt hatte.

Hinter dem Swift-Ableger stecken die beiden Programmierer Ari Lerner und Nate Murray, die mit dem Flappy Bird-Projekt auf Github ihr Angebot an Online-Kursen zur Spieleprogrammierung mit Swift promoten wollen. Künftig dürfte ein solches Know-how sehr gefragt sein, denn Apple hatte am Montag auf der WWDC 2014 angekündigt, bei den Apps für iOS und OS X künftig auf diese Programmiersprache zu setzen. Swift bietet demnach mehrere Vorteile: Mit sauberem und sicherem Code sollen sich schnelle und effiziente Programme entwickelt lassen. Die leicht zu erlernende Programmiersprache arbeitet dabei mit bereits vorhandenen Apps in Objective-C zusammen.

Erst im Herbst im App Store

Der gesamte Code für Flappy Swift steht für experimentierfreudige Entwickler auf der Projektseite zum Download bereit. Zugang zum App Store finden Apps, die mit Swift geschrieben sind, allerdings erst zum offiziellen Release von iOS 8 und OS X Yosemite. Dieser ist für den Herbst geplant. Bis dahin zeigen Projekte wie Flappy Bird allerdings, wie schnell sich findige Programmierer in der neuen Sprache zurechtfinden können und welches Potenzial darin steckt.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 10.2: Apple veröf­fent­licht die fünfte Beta – Release für alle naht
Michael Keller3
Her damit !13Mit iOS 10.2 kommen neue Emojis auf iPhone und iPad
Apple hat die Beta 5 von iOS 10.2 für Entwickler und öffentliche Tester zur Verfügung gestellt. Der Release für die Allgemeinheit rückt damit näher.
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten2
Her damit !26Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.