"Super Mario Odyssey": Nintendo zeigt den Koop-Modus

Besitzer einer Nintendo Switch können sich auf "Super Mario Odyssey" auch wegen seines Koop-Modus freuen. Der japanische Spiele-Hersteller hat den Modus nun ausführlich in einer 14-minütigen Folge seines Nintendo-Direct-Magazins vorgestellt.

Im Koop-Modus von "Super Mario Odyssey" übernimmt der zweite Spieler nicht etwa die Kontrolle über Marios Bruder Luigi, sondern über den neuen Star des Switch-Spiels: "Cappy". Die rote Mütze des ehemaligen Klempners ist nämlich längst nicht mehr nur modisches Accessoire. Unter direktem Befehl des zweiten Spielers sammelt sie Münzen für das Team auf und räumt Hindernisse aus dem Weg.

Koop-Modus bietet zusätzlichen Trick

Hindernisse können so beispielsweise kleinere Gegner oder auch Giftpfützen sein. Steuert Ihr Cappy auf Gift oder Gegner zu, schleudert die Mütze das Hindernis einfach davon. Wie Mario kann auch die Mütze springen und so höher gelegene Ebenen erreichen. Springt Ihr mit Cappy beispielsweise in das Maul einer Piranha-Pflanze, hat das sogar etwas Gutes. Ihr blockiert auf diese Weise nämlich das gefährliche Gewächs und Spieler Eins kann mit Mario das Ungetüm ohne Gefahr aus dem Weg räumen und Cappy befreien.

Eine zusätzliche Besonderheit des Koop-Modus ist, dass Ihr in diesem Spielmodus auch Cappy werfen und separat kontrollieren könnt, während Ihr einen Gegner mithilfe der Mütze übernommen habt. Im Spiel könnte dies völlig neue Möglichkeiten bieten und den Spielspaß beim erneuten Durchspielen erhöhen. "Super Mario Odyssey" erscheint am 27. Oktober exklusiv für die Nintendo Switch.

Weitere Artikel zum Thema
"Super Smash Bros. Ulti­mate": Diese Charak­tere sollen via DLC hinzu­sto­ßen
Francis Lido
In "Super Smash Bros. Ultimate" treffen viele Videospiel-Charaktere aufeinander
Über DLCs könnt ihr euch künftig neue Kämpfer für "Super Smash Bros. Ultimate" sichern. Nun ist angeblich bekannt, um welche es sich handelt.
Zu stark für "Fort­nite": Epic Games entfernt mythi­sche Waffe
Francis Lido
Das Infinity Blade ist in "Fortnite" zumindest vorerst Geschichte
Ein Schwert namens Infinity Blade sorgte für Aufregung in der "Fortnite"-Community. Nun liegt es im Tresor und ist somit nicht mehr verfügbar.
NES und SNES Clas­sic Mini werden offen­bar wegen Nintendo Switch einge­stellt
Lars Wertgen
Nintendo konzentriert sich künftig wieder voll auf die Switch
NES Classic Mini und SNES Classic Mini sind bald wieder Geschichte. Geht es nach Nintendo, zockt ihr Retro-Spiele künftig auf der Switch.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.