Superwatch kommt: FitBit Surge offiziell angekündigt

Her damit9
FitBit hat seine neue Fitness-Superwatch Surge offiziell angekündigt
FitBit hat seine neue Fitness-Superwatch Surge offiziell angekündigt(© 2014 Fitbit)

Nach Gerüchten und Leaks folgt die offizielle Bestätigung: FitBit hat sein neues Wearable, die FitBit Surge, offiziell angekündigt. Neben der selbst betitelten "Superwatch" für 249 Dollar bringt der Fitness-Tracker-Experte zwei weitere Modelle auf den Markt, die für kleineres Geld zu haben sind.

Jetzt ist es offiziell: Nachdem in der Woche zuvor bereits ein Werbeprospekt für die FitBit Surge aufgetaucht ist, hat FitBit sein neues Top-Modell nun angekündigt. Das berichtet The Verge. Neben der FitBit Surge stellte das Unternehmen zudem zwei weitere neue Fitness-Tracker vor: Zum einen das Modell Charge, das ein Update zur FitBit Force darstellt, und zum anderen die Variante Charge HR. Das FitBit Force-Armband wurde in diesem Jahr aufgrund von Kundenbeschwerden über Hautirritationen vom Markt genommen. Die Charge HR soll ebenso wie die Surge über jede Menge neue Funktionen verfügen, um dem Nutzer ein permanentes Bild seiner Gesundheit zu liefern. So überwacht die Charge HR beispielsweise die Herzfrequenz 24 Stunden am Tag.

FitBit Surge: die Fitness-Superwatch

Absolutes Top-Modell des neuen Fitness-Tracker-Trios ist zweifellos die FitBit Surge. Die "Superwatch" soll sich nicht nur an Hobbysportler richten, sondern auch professionellen Athleten als Trainingsinstrument dienen. Sie verfügt über sämtliche Funktionen der Charge HR sowie GPS-Tracking und acht Sensoren, um verschiedene Trainingseinheiten und Sportarten aufzeichnen zu können. Weiterhin verfügt das Gerät über einen Touchscreen, mit dem sich Musik steuern und Textnachrichten anzeigen lassen.

Alle drei neuen FitBit-Wearables können ihre Daten mit der FitBit Tracking App synchronisieren, wodurch Sportler ihre Statistiken in Diagrammform sehen können und sich spezifische Ziele setzen lassen. Das Einsteigermodell Charge ist bereits für 129 Dollar erhältlich. Die Charge HR schlägt mit 149 Dollar zu Buche und für das Surge-Modell verlangt FitBit 249 Dollar, allerdings sind diese beiden Fitness-Tracker erst ab Anfang 2015 erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
Fitbit Versa: Fitness­arm­band kann Grip­pe­welle erken­nen
Lars Wertgen
Smart5Die Sensoren der Fitbit Versa erfassen zahlreiche Daten, die für eine Analyse der Gesundheit werden können
Fitnesstracker wie die Fitbit Versa haben anscheinend eine bislang unbekannte Fähigkeit: Sie können Grippewellen in Echtzeit vorhersagen.
Fitbit Versa: Dieses neue Feature macht sogar Apple-Watch-Nutzer neidisch
Francis Lido
Gefällt mir10Auch die Fitbit Versa Lite beherrscht nun offenbar SpO2-Tracking
Ein Update beschert der Fibtit-Versa-Reihe ein Health-Feature, das die Apple Watch vermissen lässt. Auch andere Fitbit-Wearables erhalten es.
Google kauft Fitbit: Kommt jetzt die Pixel Watch?
Francis Lido
Bekommt die Fitbit Versa 2 (Bild) bald interne Konkurrenz durch die Pixel Watch?
Google hat Fitbit übernommen und eigene Wearables in Aussicht gestellt. Der Deal soll außerdem Wear OS stärken.