Surface Book im Test nur geringfügig schneller als MacBook Pro

Peinlich !64
Das Surface Book von Microsoft verfügt in einigen Versionen über eine starke Grafikeinheit
Das Surface Book von Microsoft verfügt in einigen Versionen über eine starke Grafikeinheit(© 2015 Microsoft)

Bei der Präsentation des Surface Book hob Microsoft besonders die Leistung des Tablet-Laptop-Hybriden hervor. Mit einem schnellen Prozessor und einem dedizierten Nvidia-Grafikchip würde sich das Gerät nicht nur für Spiele eignen, sondern zudem noch der Apple-Konkurrenz davonlaufen. So behauptete das Unternehmen, dass das Surface Book im Vergleich zu einem MacBook Pro doppelt so schnell sei. Nun durchgeführte Benchmarks beider Geräte zeigen ein anderes Bild.

Das Surface Book ist nur bei Grafikbenchmarks schneller als das aktuelle MacBook Pro mit 13-Zoll-Display, berichtet 9to5Mac. In eher prozessorlastigen Geekbenchs liegt das Surface Book sogar knapp hinter dem Apple-Konkurrenten. Im Tomb Raider- und LuxMark-Benchmark kann sich das Gerät von Microsoft aber dank der schnellen Nvidia-GPU gegen die Konkurrenz von Apple durchsetzen.

Surface Book nur bei Grafikbenchmarks deutlich schneller

Während das MacBook Pro beim LuxMark nur 1500 Punkte erreicht, kann das Surface Book 2143 Punkte für sich verbuchen. Beim Tomb Raider-Benchmark schafft es das Microsoft-Gerät, 74 Bilder pro Sekunde zu berechnen, während das MacBook Pro mit 23,6 Bilder pro Sekunde deutlich dahinter zurückbleibt.

Allerdings handelt es sich hier um ein ungleiches Rennen, weil das getestete MacBook Pro nur über eine integrierte Iris-Grafik von Intel verfügt. Demgegenüber steht eine Variante des Surface Book mit separatem Nvidia-Grafikchip – die zudem mit einem Verkaufspreis von 1700 Dollar etwa 200 Dollar teurer ist als Apples MacBook Pro. Es wäre deshalb interessant, ob das Rennen den gleichen Ausgang genommen hätte, wenn hier die günstigere Variante des Surface Book mit langsamer Intel HD-Grafik zum Einsatz gekommen wäre – oder das MacBook Pro einen schnelleren Grafikchip enthalten würde.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei arbei­tet an komplett rand­lo­sem Smart­phone
1
Weg damit !5Das Huawei P10 verfügt noch über Display-Ränder
Huawei lässt das Xiaomi Mi Mix alt aussehen: Der chinesische Hersteller soll an einem Smartphone arbeiten, das komplett auf Display-Ränder verzichtet.
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
10
Her damit !9Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Weg damit !8Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.