Surface Phone könnte wie Samsungs Galaxy X ein Falt-Smartphone werden

Her damit !9
Könnte das Surface Phone ein faltbares Smartphone werden?
Könnte das Surface Phone ein faltbares Smartphone werden?(© 2017 FPO)

Microsoft experimentiert offenbar mit einer Technologie, die womöglich im Surface Phone zum Einsatz kommen könnte. Demnach ist es nicht ganz ausgeschlossen, dass es sich beim nächsten Smartphone auf Windows 10 Mobile-Basis um ein faltbares Gerät handelt.

Vor wenigen Tagen wurde ein Patent veröffentlicht, das bereits 2015 in den USA von Microsoft eingereicht wurde, wie WindowsCentral berichtet. Beschrieben werde ein Gerät, das zwei Displays besitzt und in der Mitte faltbar ist. Durch so ein Feature könnte sich etwa das Surface Phone stark von der Konkurrenz abheben – und genau das sollte ein neues Microsoft-Smartphone laut CEO Satya Nadella schließlich der Fall sein.

Keine Lücke in Sicht

Zwar bestehe das faltbare Gerät laut den Dokumenten aus zwei Displays, doch soll der Nutzer davon nichts mitbekommen. Eine zweite Schicht unterhalb der Bildschirme sorge dafür, dass die Lücke zwischen den Screens nicht mehr zu sehen ist, sobald das Gerät auseinandergefaltet ist. Erreicht werde das durch Licht, das von dem sogenannten "Support Panel" ausgesendet wird.

Schon lange gibt es Gerüchte über ein Surface Phone, das noch 2017 erscheinen könnte. Dabei soll es sich um ein High-End-Smartphone handeln, das auf Wunsch sogar eine Desktop-Version von Windows 10 wiedergeben kann. Da Ende 2016 bereits weniger als eine Million Lumia-Geräte mit Windows Mobile verkauft worden sind, benötigt Microsoft ein wirklich herausragendes Smartphone, um Marktanteile im Mobile-Sektor zurückzugewinnen. Auch Samsung soll an einem faltbaren Smartphone arbeiten, das Gerüchten zufolge den Namen Galaxy X trägt und als Smartphone oder Tablet verwendet werden kann.


Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.