Surface Pro 3: Microsoft greift mit 12-Zoll-Tablet an

Her damit !46
Microsoft Surface Pro 3: Das 12-Zoll-Tablet debütiert für 799 Dollar
Microsoft Surface Pro 3: Das 12-Zoll-Tablet debütiert für 799 Dollar (© 2014 Microsoft)

Achtung, Apple: Microsoft macht Ernst und bringt mit dem Surface Pro 3 das erwartete Tablet im Maxi-Format auf den Markt. Stolze 12 Zoll misst Microsofts Powerpaket, das leichter als ein MacBook Air ist und das nur allzu offensichtlich das Laptop-Segment attackiert.   

Es klang nach einer anderen Veranstaltung. „Unser Ziel ist es, eine neue Produktkategorie zu erfinden“, hob der neue Microsoft-CEO Satya Nadella an. „Einen großen Meilenstein auf dieser Reise wollen wir setzen“, schürte Nadella die Erwartungen: „Können wir ein Gerät anbieten, das das Beste aus einem Tablet und Laptop vereint?“

Keine Frage: In ähnlichen Worten hatte Steve Jobs das iPad 2010 auch angekündigt - als neue Produktkategorie zwischen dem Smartphone und dem Laptop. Vier Jahre später geht es nun um eine Mischform zwischen Laptop und Tablet.  „Das Tablet, das den Laptop überflüssig macht“, soll das Surface Pro 3 sein, erklärte Vizepräsident Panos Panay, der die Surface-Sparte leitet. Ein hoher Anspruch!

Das Surface Pro 3 kommt im Juni für 799 Dollar in den Handel

Seit dem Launch des ersten Surface-Tablets vor knapp zwei Jahren versucht Microsoft seine Business-Kompetenz auszuspielen: Die auf Windows basierende Surface-Reihe ist als bewusster Gegenentwurf zu den immer billigeren Tablets der Android-Welt konzipiert, die immer kleiner und billiger werden.

Entsprechend wächst das Surface: 10,6 Zoll maß die erste Version – nun folgt das große Update auf stolze 12 Zoll! Das Surface Pro 3 ist trotzdem nur 800 Gramm schwer – und damit leichter als ein MacBook Air – und 9,1 Millimeter dick, also dünner als der im vergangenen Herbst vorgestellte Vorgänger Surface Pro 2.  Angetrieben wird es von einem Intel Core i7 Chip, das Display löst mit 2160 x 1440 Pixeln auf.

Die dritte Surface-Generation kommt wie die Vorgänger mit Klappständer, Stift und Trackpad daher, das um erstaunliche 63 Prozent gewachsen ist; die Erkennung der Handschrift ist nach Microsoft-Angaben angeblich deutlich verbessert worden.

Die Bepreisung ist durchaus eine Kampfansage an Apple, das gerüchtweise eine größere iPad Pro-Version auf den Markt bringen könnte: Ab 799 Dollar (mit Intel Core i3-Chip) kommt das Surface Pro 3 im Juni in den USA im Handel – die gleiche Preisklasse wie das nur 9 Zoll große iPad Air in der 128 GB-Version mit Wifi. Der Deutschland–Start ist für August terminiert. Eine Mini-Version des Surface, über die im Vorfeld spekuliert wurde, stellte Microsoft indes nicht vor.


Weitere Artikel zum Thema
Arbeit­s­agen­tur will Euch per WhatsApp zum Traum­job verhel­fen
Die Bundesagentur für Arbeit berät nun auch via WhatsApp
Berufsberatung 2.0: Die Bundesagentur für Arbeit erweitert ihren Service und nutzt WhatsApp als kostenloses Kommunikationsmittel.
Diese Power­bank soll das iPad Pro schnel­ler aufla­den als Origi­nal-Zube­hör
Michael Keller
Der Zusatzakku Anker PowerCore+ 26800 PD liefert viel Energie in kurzer Zeit
Anker hat einen starken Zusatzakku für das iPad Pro vorgestellt: Der PowerCore+ 26800 PD soll das Tablet besonders schnell aufladen können.
Acer Switch 5: Surface-Konkur­rent erscheint im Juli
Michael Keller
Das Acer Switch 5 bietet ein 12-Zoll-Display
Das Acer Switch 5 ist offiziell: Mit dem Premium-Notebook-Tablet-Hybrid will Acer ab Juli 2017 dem Surface von Microsoft Konkurrenz machen.