Swing Copters: Neues Spiel des Flappy Bird-Machers

Swing Copters erinnert schon ein klein wenig an Flappy Bird, oder?
Swing Copters erinnert schon ein klein wenig an Flappy Bird, oder?(© 2014 Youtube/TouchArcade)

Flappy Bird bekommt einen Nachfolger – der fliegt zwar wieder, diesmal aber motorisiert anstatt mit der Kraft von kleinen Flügelchen und und nervösem Fingertippen von Highscore-Jägern. Entwickler Dong Nguyen hat sein neues Spiel Swing Copters für iOS und Android in Form eines Trailers angekündigt.

Update vom 21. August, 12:26 Uhr: Inzwischen ist Swing Copters für iOS und Android erschienen und steht zum kostenlosen Download in den jeweiligen Stores bereit.

Swing Copters ist erneut ein Tap-Game und basiert damit auf einem recht ähnlichen Spielprinzip wie Flappy Bird. Größter Unterschied zum geistigen Vorgänger ist, dass Ihr Euch nicht von links nach rechts mühsam durch die Pixellandschaft vorarbeiten müsst: Jetzt steuert Ihr die Spielfigur von unten nach oben, ohne dass die zahlreichen Hindernisse sie zum Absturz bringen dürfen. Dabei läuft auch in Swing Copters ein Zähler mit, um Euch den Zwischenstand der Highscore-Jagd fortwährend vor Augen zu halten.

Der Schwierigkeitsgrad ist dabei ähnlich haarsträubend wie bei Flappy Bird und wird sicher erneut für zahlreiche Frustmomente bei den Spielern sorgen – genau das hat schließlich auch den Reiz des Simpelspielchens ausgemacht: es wieder und wieder zu versuchen, doch noch etwas länger durchzuhalten als beim letzten Mal. Grafisch ist Swing Copters ähnlich schlicht gehalten wie Flappy Bird und in gewohnter 8-Bit-Optik auf das Wesentliche reduziert.

Setzt Swing Copters zum Höhenflug à la Flappy Bird an?

Ob Swing Copters ein halbes Jahr nach dem Hype um Flappy Bird und einer Flut von unzähligen Klonen mit einem derart ähnlichen Gameplay an den großen Erfolg anknüpfen kann, bleibt abzuwarten. Swing Copters soll bereits am 21. August in Apples App Store und bei Google Play zum Download bereitstehen. Angeboten wird das Spiel wie schon Flappy Bird in einer kostenlosen Version, wobei die einmalige Investition von 99 Cent die App via In-App-Kauf werbefrei machen soll.

Flappy Bird avancierte Anfang 2014 mit mehreren Millionen Downloads zum größten Hype unter den Spiele-Apps. Der Erfolg hat den Entwickler Dong Nguyen innerhalb kürzester Zeit weltweit bekannt gemacht – so bekannt, dass es ihm täglich 50.000 Dollar bescherte, sein ruhiges Leben ruinierte und er das Spiel auf dem Zenit seines Erfolges aus den App Stores entfernte. Das ist zumindest eine Erklärung seitens Nguyen. Die andere begründet diesen Schritt mit dem hohen Suchtpotenzial des Spiels – das war Nguyen bei der Wiederveröffentlichung für Amazons Fire TV und der Entwicklung von Swing Copters aber offenbar herzlich egal.


Weitere Artikel zum Thema
UE Boom 2 und Mega­boom: Amaz­ons Alexa steht nun auf Knopf­druck bereit
Guido Karsten
Der Ultimate Ears Boom 2 leitet Befehle nach einem Druck auf die Bluetooth-Taste direkt an Alexa weiter
Die Ultimate Ears-Lautsprecher Boom 2 und Megaboom erlauben jetzt die Sprachsteuerung über Alexa. Dafür müsst Ihr bloß den Bluetooth-Button drücken.
OnePlus 5: Android-Systeme Free­dom OS und Resur­rec­tion Remix auspro­biert
Stefanie Enge
Das OnePlus 5 bekommt nach und nach stabile Versionen alternativer Android-Betriebssysteme
Das OnePlus 5 ist ein gutes Smartphone, aber mit alternativen Android-Betriebssystemen wird es noch besser. Wir zeigen Euch wie das aussieht.
Galaxy S8: Samsung veröf­fent­licht gleich vier sommer­li­che Werbe­spots
Christoph Lübben
Samsung bewirbt das Galaxy S8 als Begleiter für den Sommer
Mit dem Galaxy S8 die warmen Sommertage genießen: Vier Werbespots von Samsung bewerben die Resistenz gegen Wasser, Staub und Hitze.