Switch-Con: Dieses Dock ist so mobil wie die Nintendo Switch

Switch-Con ist wesentlich portabler als die originale Docking-Station der Nintendo Switch
Switch-Con ist wesentlich portabler als die originale Docking-Station der Nintendo Switch(© 2017 Kickstarter / Switch Con)

Viel kleiner als die Docking-Station der Nintendo Switch: Der Hub "Switch-Con" soll die Verbindung zwischen Konsole und Fernseher ermöglichen, ist jedoch deutlich kleiner als das Original-Zubehör von Nintendo. Zudem sind mehrere Anschlüsse für externe Geräte vorhanden.

Auf Kickstarter wurde das Projekt "Switch-Con" bereits erfolgreich finanziert: Insgesamt haben die Entwickler 5000 Dollar benötigt, bis Mitte Juli 2017 sind fünf Tage vor dem Ende der Kampagne rund 58.604 Dollar zusammengekommen. Der größte Vorteil des Gadgets: Es ist so klein, dass es auch in die Hosentasche passt. Im Prinzip sieht es wie ein flaches Fünfeck aus, das mehrere Anschlüsse besitzt.

Spontan bei Freunden spielen

Durch den Hub Switch-Con ist es beispielsweise möglich, dass Ihr Eure Switch spontan bei einem Freund über sein HDMI-Kabel an den Fernseher anschließt, ohne dass Ihr die etwas sperrige Docking-Station von Nintendo immer bei Euch tragen müsst. Allerdings benötigt Ihr noch ein Netzteil, das Ihr mit dem Gadget verbindet. Ohne zusätzliche Stromquelle funktioniert es offenbar bei anderen Geräten als der Nintendo Switch: Ihr könnt auch das Galaxy S8 mit dem Hub verbinden und via HDMI-Kabel Inhalte des Smartphones auf einem TV anzeigen. Der Hersteller verspricht zudem, dass auch das MacBook Pro (2016) unterstützt wird.

Switch-Con verfügt über zwei USB-A-, zwei USB-C-Anschlüsse und einen HDMI-Port. Zusätzlich ist ein weiterer USB-C-Anschluss für das Netzteil vorhanden. Ein kurzes USB-C-Kabel dient zur Verbindung mit Nintendo Switch, Galaxy S8 oder MacBook Pro. Der Preis liegt aktuell bei 69 Dollar, ab August 2017 sollen die ersten Exemplare ausgeliefert werden.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei arbei­tet wohl eben­falls an 3D-Gesichts­er­ken­nung
Guido Karsten19
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Seit dem iPhone-X-Release dreht sich im Smartphone-Bereich alles um Kameras mit Tiefenwahrnehmung. Nun heißt es, auch Huawei schlägt diesen Weg ein.
Jaybird RUN im Test: In-Ear-Kopf­hö­rer mit exzel­len­tem Sound
Alexander Kraft
Die RUN sind die ersten "truly wireless"-Kopfhörer von Jaybird und überzeugen auf Anhieb.
Mit den Kopfhörern X3 und Freedom überzeugte uns Jaybird bereits. Mit den neuen RUN wollen sie aus dem Erfolgssprint einen Marathon machen. Der Test.
Play­sta­tion 5: Neue Gerüchte gren­zen den Erschei­nungs­ter­min weiter ein
Boris Connemann2
Die PS4 Pro ist schon recht hübsch. Wie wird die PS5 aussehen?
In seinem aktuellen Podcast äußert sich ein Analyst nun zu seiner Einschätzung, wann die Playstation 5 das Licht der Spielewelt erblicken wird.