"Swype Keyboard": Beliebte Tastatur-App wird eingestellt

Für iPhones bietet Nuance Swype bereits nicht mehr an
Für iPhones bietet Nuance Swype bereits nicht mehr an(© 2014 Swype, CURVED Montage)

"Swype Keyboard" erfreut sich bei Smartphone-Nutzern seit Langem großer Beliebtheit. Das hat wohl bald ein Ende: Anbieter Nuance Communications hat mitgeteilt, dass die Entwicklung der Tastatur-App nicht fortgesetzt wird.

Wie XDA Developers berichtet, informierte ein Nutzer das Unternehmen über einen Bug und erhielt daraufhin folgende Antwort: "Nuance wird das Swype+Dragon-Keyboard für Android nicht mehr aktualisieren. Wir bedauern, dass wir keine Keyboards für Privatanwender mehr anbieten können, aber diese Veränderung ist notwendig, damit wir uns darauf konzentrieren können, KI-Anwendungen für Unternehmen zu entwickeln."

Im Play Store noch verfügbar

Auf Anfrage der Webseite habe Nuance Communications bestätigt, dass es keine zukünftigen Updates für die Android-Version von "Swype Keyboard" geben wird. Auf Zendesk schreibt das Unternehmen außerdem, dass die iOS-Version dasselbe Schicksal ereilen und darüber hinaus nicht länger im App Store angeboten werde. Die Android-Version steht zumindest vorerst (Stand 20.02.2018) weiterhin im Play Store zum Download bereit.

Wie lange dies der Fall sein wird, ist aber unklar. Daher solltet ihr euch beeilen, wenn ihr die Swype-Tastatur herunterladen möchtet. Nutzer, die nach einer Alternative Ausschau halten, sollten Googles Gboard eine Chance geben. Anders als Swype wird diese App auch in Zukunft neue Features erhalten.

Nuance Communications konzentriert sich wie bereits erwähnt künftig auf Lösungen für Unternehmen. Die "Dragon"-Diktierprogramme des Anbieters spielen offenbar vor allem im medizinischen Sektor eine große Rolle. Außerdem soll Nuance-Technologie zukünftig auch in Fahrzeuge Einzug halten.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20 Ultra: Update verbes­sert Kamera
Lars Wertgen
Das Galaxy S20 Ultra hat ein Kamera-Update erhalten
Das Galaxy S20 Ultra ist noch gar in den Handel gekommen, da gibt es bereits den ersten Patch. Dieser soll Fehler an der Kamera ausmerzen.
Galaxy Note 10 lite im Test: Lohnt sich die Spar­ver­sion?
Martin Haase
Klar: Auch das Galaxy Note 10 lite hat den S Pen.
Mit dem Galaxy Note 10 lite will Samsung die Note-Serie einem breiteren Publikum zugänglich machen. Lohnt sich die Sparvariante?
Aktu­el­les Android für alle Neuge­räte: Bundes­amt macht Druck
Guido Karsten
Nicht alle Smartphones bieten wie Googles Pixel-Geräte ab Werk ein aktuelles Android-System
Das Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik hat einen Anforderungskatalog für neue Smartphones verfasst. Was Hersteller wohl davon halten?