Tablets im Jahr 2014: Ohne Extras geht nix mehr

Supergeil !6
Wer sich von der Masse abheben will, der braucht Extras
Wer sich von der Masse abheben will, der braucht Extras(© 2014 CURVED)

Die Verkaufszahlen gehen zurück, also müssen mehr Unterscheidungsmerkmale her: Die Hersteller setzen bei Tablets verstärkt auf Extras.

Oder anders formuliert: Leistung ist nicht mehr alles. Zu diesem Ergebnis kommt zumindest die Stiftung Warentest in ihrer aktuellen Ausgabe, für die 20 Modelle getestet wurden. Darunter das iPad Air 2, das Kindle Fire HDX 8.9 und auch Sonys Xperia Tablet Z3 Compact.

Leistungstechnisch verhält es sich wie mit den Flaggschiffen im Smartphone-Segment: Die Top-Geräte liegen sehr nah beieinander. Weil Tablets umso mehr als Luxus-Gadgets und Ergänzung zum Smartphone gelten, reichen also reine Leistungswerte als Kaufargument nicht mehr aus. Die Wege, die die Hersteller deswegen mittlerweile gehen, sind recht unterschiedlich.

Apple mit dem iPad und Samsung mit den neuen Galaxy Tabs etwa setzen beispielsweise auf die biometrische Erfassung von Fingerabdrücken und geben darüber den Zugriff auf das Gerät frei. Sony hingegen macht sein Tablet bis zu einer Tauchdauer von einer halben Stunde wasserfest. Amazon will beim Kindle-Tablet mit integriertem Support punkten, konnte die Tester aber nicht vollends überzeugen. Auch die Firefly-App, mit der sich nahezu alles aus der Umgebung abfotografieren und direkt über Amazon bestellen lassen soll, funktioniert laut Stiftung Warentest nur dann zuverlässig, wenn ein Barcode enthalten war.

Einen wiederum ganz anderen Weg geht Lenovo mit dem Yoga 2 Pro und dem integrierten Standfuß, der Diagonale von 13,3 Zoll und einem integriertem Beamer, der bei Stiftung Warentest keinen Anklang fand - bei uns dafür umso mehr. Ebenso hat uns der kompakte Subwoofer überzeugt.

Auch ein Ausreißer ist das Nvidia Shield Tablet, das mit vergleichsweise viel Leistung besonders für Gamer geeignet ist. Platz eins belegt bei Stiftung Warentest allerdings das Galaxy Tab S 10.5, auf dem zweiten Platz liegen das kleinere Galaxy Tab S 8.4 und Sonys Xperia Z3 Compact. Apples iPad Mini 3 belegt Platz drei.

Und was sind unsere Top-Tablets des Jahres? Das erfahrt in Kürze hier auf CURVED.de.


Weitere Artikel zum Thema
Google Drive: Android-Backups können nun einge­se­hen werden
Künftig könnt Ihr auch WhatsApp-Chatverläufe über Google Drive sichern
Mit dem neuesten Update für die Google Drive-App könnt Ihr ein erstelltes Backup detailliert einsehen. Zudem können jetzt auch Apps gesichert werden.
Die besten Tech­nik-Geschenke für Kinder zu Weih­nach­ten
Marco Engelien
Weihnachtsgeschenke für Kinder? Da haben wir einige Ideen!
Ihr seid auf der Suche nach Geschenken für die kleinsten Technik-Fans? Na, dann aber los! ★ Die besten Weihnachtsgeschenke für Kinder findet Ihr hier.
iPads für die NHL: Eishockey-Teams sollen in Zukunft Apple-Tablets erhal­ten
Durch den Vertrag könnten alle NHL-Spieler mit iPads ausgestattet werden – Tim Cook würde sich freuen
iPads auf dem Eis: Die NHL soll Gespräche mit Apple über einen Sponsoren-Deal führen, durch den die Teams mit iOS-Tablets versorgt werden würden.