HP stellt erste Tablets mit 64 Bit und Windows 8.1 vor

Das HP Pavilion x360 Convertible lässt sich flott umklappen und so als Tablet und als Notebook verwenden.
Das HP Pavilion x360 Convertible lässt sich flott umklappen und so als Tablet und als Notebook verwenden.(© 2014 HP)

HP ist mit fünf Neuheiten beim Mobile zum MWC 2014 in Barcelona angereist: das Convertible HP Pavilion x360 mit umklappbaren Display, die Slate 6 und Slate 7 Voicetabs sowie die Business-Tablets ElitePad 1000 G2 und ProPad 600 G1.

Beim Windows 8.1-Convertible HP Pavilion x360 kommt der Name nicht von von ungefähr: Das 11,6-Zoll-Display, das mit 1366 x 768  Pixeln auflöst, lässt sich am Scharnier um 360 Grad umklappen. Auf diese Weise kann das Notebook auch als Tablet genutzt werden. Im Inneren des Convertible arbeitet ein Intel Bay Trail Pentium N3520 Quad-Core-Prozessor mit 4 GB RAM. 500 GB ist der Speicher groß, allerdings nicht mit SSD-Technik. Der Markstart in den USA soll noch im Februar erfolgen.

Phablets mit Android und Businnes-Tablets mit Windows 8.1

Fünf Neuheiten zum MWC 2014 in Barcelona

Die Slate Voicetabs von HP kommen in zwei Versionen: als Slate 6 mit 6-Zoll-Display und 1280 x 720 Pixeln Auflösung sowie als Slate 7 mit einer geringfügig höheren Auflösung von 1280 x 800 Pixeln. Beide Smartphones enthalten einen 1,2-GHz-Quad-Core-Prozessor mit 1 GB Arbeitsspeicher und eine 5-MP-Kamera. Vorinstalliert ist das Android-Betriebssystem 4.2 Jelly Bean. Ein Update auf Android 4.4 KitKat soll aber in Kürze erhältlich sein, verspricht HP.

Außerdem hat HP auf dem MWC 2014 die Business-Tablets ElitePad 1000 G2 und ProPad 600 G1 vorgestellt. Diese sollen im März und April als erste Tablets mit 64-Bit-Version von Windows 8.1 auf den Markt kommen. Dafür musste der Hersteller das Problem mit dem bisher nicht unterstützten "Connected Standby" der 64-Bit-Version fixen. Nun können die Business-Tablets mit Intel Atom-Quad-Core-CPUs der Z3000-Serie Online-Inhalte auch im Standby-Betrieb aktualisieren. Das HP ElitePad 1000 G2 wird voraussichtlich 739 US-Dollar kosten, Preise des etwas weniger umfangreich ausgestatteten ProPad 600 G1 sind noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Das Samsung Galaxy S8 und S8 Plus im Vergleich: der haar­feine Unter­schied
Marco Engelien1
Samsung Galaxy S8 und S8 Plus
Samsung hat das Galaxy S8 und das Galaxy S8 Plus vorgestellt. Wir verraten Euch, ob es neben der Bildschirmgröße noch weitere Unterschiede gibt.
Nokia 3310: Nutzer können Artworks für das Gehäuse einrei­chen
Dieses Beispiel-Design vom Nokia 3310 erinnert uns an die 90er
Das Nokia 3310 mit Eurem Artwork auf dem Gehäuse: Der Hersteller hat eine Aktion gestartet, bei der Ihr eigene Designs für das Handy einreichen könnt.
Galaxy S8 erin­nert daran Finger­ab­drücke von der Kame­ralinse zu entfer­nen
1
Beim Galaxy S8 und S8 Plus befindet sich der Fingerabdrucksensor direkt neben der Kamera
Viele Nutzer halten die Position des Fingerabdrucksensors beim Galaxy S8 für ungünstig. Womöglich ist sich auch Samsung darüber im Klaren.