"Tatort" läuft jetzt auch auf Googles Chromecast

Die Tatort-App für Android enthält oben rechts nun auch das kleine Chromecast-Icon
Die Tatort-App für Android enthält oben rechts nun auch das kleine Chromecast-Icon(© 2016 Twitter.com/Tatort)

Hobby-Kommissare aufgepasst: Die ARD hat eine neue Versionen der Tatort-App veröffentlicht. Die Anwendung für Android unterstützt nun auch Googles Streaming-Stick Chromecast, sodass die Übertragung auf Fernseher und Beamer kein Problem mehr darstellen sollte.

Die Tatort-App unterstützt natürlich nicht erst seit jetzt die Übertragung auf Fernsehgeräte – unter iOS ist bereits das Streaming per Apple AirPlay möglich. Außerdem können Besitzer von Android-Geräten auch die Chromecast-fähige Mediathek-App der ARD verwenden, in der die Tatort-Folgen ebenfalls bereitstehen. Die einzig für das Krimi-Highlight erstellte App bietet aber weit mehr als nur einen Streaming-Katalog.

Live mit den Kommissaren ermitteln

Das Allergrößte für einen Tatort-Fan ist es natürlich, gemeinsam mit den Beamten auf der Mattscheibe darüber zu grübeln, wer der Täter ist und wie sein Motiv aussehen könnte. Die Tatort-App verleiht diesem Spaß mit der "Live ermitteln"-Funktion eine neue Dimension. Begleitend zur laufenden Sendung habt Ihr hier die Möglichkeit, in einer Art Live-Quiz Eure Tipps abzugeben. Je nachdem, wie treffsicher und schnell Ihr ermittelt, erhaltet Ihr in der App zudem sogar virtuelle Orden.

Weiterhin bietet die Tatort-App wie so viele Begleit-Apps zu Fernsehsendungen auch Hintergrundinformationen zu Folgen, Schauspielern und Co. Eine weitere Funktion, die wie die Chromecast-Unterstützung erst mit Version 1.3 hinzukam, ist die Public-Viewing-Karte: Möchtet Ihr nicht daheim allein vor dem Fernseher rätseln, zeigt sie Euch Locations wie Bars und Restaurants an, wo der neue Tatort live gezeigt wird.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch wird bald von Unreal Engine 4 unter­stützt
Christoph Groth
Seasons of Heaven
Mit dem Update der Unreal Engine auf Version 4.15 unterstützt die Software nun auch die Nintendo Switch, wenngleich vorerst auch nur experimentell.
Samsungs Galaxy S8-Chip soll Exynos 9810 heißen
1
Das Galaxy S8 (hier im Konzept) wird auch mit Exynos-Chipsatz ausgeliefert
Der neue High-End-Chipsatz für das Galaxy S8 soll Exynos 9810 heißen. Gerüchten zufolge plant Samsung zwei verschiedene Varianten.
Neues Mittel­klasse-Smart­phone HTC One X10 auf Fotos zu sehen
Michael Keller
So soll das HTC One X10 aussehen
Der Release des HTC One X10 steht unmittelbar bevor: Nun sind Fotos aufgetaucht, die das neue Smartphone aus Taiwan von vorne und hinten zeigen.