Apple Event am 22. Oktober bestätigt - Kommen neue iPads? Was noch?

Gestern habe ich darüber berichtet und gemutmaßt, heute ist es offiziell: Apple lädt zum Event am 22. Oktober nach San Francisco in das Yerba Buena Center for the Arts Theater. Das Gerücht, dass das iPad der 5. Generation und das iPad mini 2 anstehen, scheint nun äußerst sicher zu sein - immer mehr Quellen deuten darauf hin. Doch was könnte Apple noch präsentieren? Ich habe mich für euch im Web ein wenig umgehört und die Top 3 der weiteren Gerüchte zusammen getragen.

Was die Community sehnsüchtig erwartet

„We still have a lot to cover“ lautet der Titel der Veranstaltung. Der Titel ist mal wieder nicht eindeutig und man würde eher „uncover“ als „cover“ erwarten. Aber man kann den Titel ungefähr wie folgend übersetzen: „Wir haben noch eine Menge zu überziehen, bespannen, bedecken“ - für was genau „cover“ in diesem Fall steht, ist nicht klar. Für Wortspiele vorab war Apple schon immer bekannt. Doch was könnte das bedeuten? Dass Apple noch eine Menge Produkte im Portfolio hat, die den Markt noch mehr bedecken werden? Das OS X Mavericks bald als neue Oberfläche die MacBooks bespannen wird? Oder, dass endlich die iWatch kommen wird?

Schon im Sommer hatte Apple OS X Mavericks als neues Betriebssystem vorgestellt und den neuen MacPro präsentiert. Bisher kam aber nix davon auf den Markt und wir haben vom neuen OS X Mavericks und MacPro nichts mehr gehört. Zu neuen MacBooks wurde bisher auch nichts erzählt und dabei liegt die letzte Modellerneuerung jetzt ca. ein Jahr zurück. Neue Modelle stehen somit auch hier an. Folgend meine Einschätzung, wie realistisch eine Vorstellung neuer Hard- und Software ist.

1. OS X Mavericks

Dass Apple das neue Betriebssystem final vorstellen und veröffentlichen wird, kann mit sehr großer Sicherheit gesagt werden. Am 10. Oktober 2013, hatte Apple die Golden Master (GM) für Developer freigegeben, was bedeutet, dass Apple mit den Arbeiten an OS X Mavericks fertig ist. Der Golden Master ist die finale Version der Software. Die logische Konsequenz wäre somit die Veröffentlichung für alle Nutzer, was sehr sicher am 22. Oktober passieren wird.

2. MacPro & MacBooks

Vorgestellt hat Apple den rundum erneuerten MacPro bereits, nur gab es bisher keinen Verkaufstermin oder sonstige Hinweise seitens Apple. Mit dem neuen Betriebssystem OS X Mavericks sollte sich das aber ebenfalls ändern und am 22. Oktober dürfte Apple mehr über den MacPro verraten. Die letzte Modellerneuerung liegt immerhin schon über ein Jahr zurück.

Bei den MacBooks dürfte es ebenfalls neue Modelle geben. Will man ein noch aktuelles MacBook Pro 13“ oder 15“ mit Retina-Display im Apple Store Berlin Kurfürstendamm kaufen, bekommt man schlicht keines mehr. Apple hat es nicht mehr auf Lager. Es könnte ein Indiz dafür sein, dass neue MacBooks mit Intels Haswell Prozessoren am 22. Oktober gelauncht werden. Aus meiner Sicht ist auch dieses Produkt ein sicherer Kandidat für den 22. Oktober.

3. iWatch 

Zu guter Letzt wird mal wieder die iWatch erwartet - der Klassiker unter den Gerüchten. Die neue „Sensation“ von Apple. Aber nein, auch diesmal wird es keine iWatch geben, falls es sie überhaupt jemals geben wird. Analysten gehen davon aus, dass diese frühestens im Q2 2014 kommen könnte und, im Gegensatz zu Samsungs digitaler Uhr Galaxy Gear, nicht mit dem Smartphone bzw. iPhone kommunizieren soll, sondern mit der Inneneinrichtung eines Hauses bzw. einer Wohnung. Also die Steuerung von Licht, Temperatur, Musik, Entertainment (z.B. Apple TV). Dafür könnte man aber auch durchaus das iPhone nutzen und braucht keine iWatch. Kommen wird sie am 22. Oktober sicherlich nicht.

Fazit

Am 22. Oktober wissen wir mehr, aber eines kann gesagt werden: Apple dürfte zahlreiche Neuheiten auf den Markt bringen und das Weihnachtsgeschäft kräftig ankurbeln. Auch wenn keine „echten Innovationen“ zu erwarten sind, bin ich persönlich sehr auf das neue iPad der 5. Generation gespannt. Denn jenes dürfte wohl mit iOS 7 einen waren Entwicklungsschub hinlegen und sich in komplett neuem Design zeigen.