"Tekken" für iOS und Android angekündigt: Voranmeldung eröffnet

Bandai Namco hat mit "Tekken" einen Smartphone-Ableger der berühmten Prügelspielreihe angekündigt. Sowohl iOS- als auch Android-Spieler sollen sich in die Arena stürzen können. Bis zum Release habt Ihr die Möglichkeit einer Voranmeldung, um Euch spezielle Boni zum Start zu sichern.

Schon der erste Trailer zu "Tekken" macht deutlich, dass viele bekannte Gesichter der Spieleserie auch im Mobile-Ableger die Fäuste fliegen lassen werden. Fraglich ist allerdings, wie gut sich ein Beat 'em up wirklich über einen Touchscreen steuern lässt. Prügelspiele dieser Art werden nicht ohne Grund häufig als Paradebeispiel herangezogen, wenn es darum geht, welche Titel sich am besten auf einer Konsole und mit den dazugehörigen Controllern zocken lassen.

Münzen, Juwelen und Co.

Offen ist auch noch, wie genau Bandai Namco mit Tekken auf Smartphones und Tablets Geld verdienen möchte. Offenbar soll das Spiel kostenlos bereitgestellt werden und In-App-Käufe bieten. Außerdem sollen Spieler, die sich vor Release anmelden, später eine Belohnung erhalten – und zu diesen Belohnungen sollen, je nachdem wie viele Spieler sich bis dahin vorab registrieren, neben Münzen und Juwelen auch Gesundheitspakete, Wiederbelebungen, Team-Pakete, Booster und Charaktere gehörten.

Da "Tekken" über 100 Charaktere bieten soll, die wiederum viele einzigartige Moves erlernen können, dürfte es eine ganze Menge Möglichkeiten geben, verschiedene Ingame-Währungen auszugeben. Wir sind gespannt, wie gut Namco Bandai das Bezahlsystem ausgleicht und ob Prügeleien mit Wischen und Drücken auf dem Bildschirm wirklich Spaß machen.


Weitere Artikel zum Thema
Mit Amazon AR View holt ihr Produkte digi­tal in euer Wohn­zim­mer
Francis Lido
Amazon AR View projiziert Artikel in eure Wohnung
Amazon AR View ist ein Augmented-Reality-Feature im Stil von IKEA Place. Ihr könnt es ab sofort in der Amazon-App nutzen.
Viral-Hit: So geht ein YouTu­ber gegen Paket­diebe vor
Francis Lido
Glitter-Bomb-Rober
Mark Rober hat eine unangenehme Überraschung für Paketdiebe ausgetüftelt: In einer HomePod-Verpackung versteckte der YouTuber eine Glitter-Bombe.
Apple holt "Fast and Furious"-Regis­seur für eigene Serien
Francis Lido
Unter anderem über Apple TV werdet ihr künftig wohl mehr Eigenproduktionen von Apple finden
Apple stellt weiterhin die Weichen für seinen kommenden Streaming-Dienst: Regisseur Justin Lin wird Serien für das Unternehmen produzieren.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.