Telegram: Entwickler arbeiten an Anruf-Feature

Her damit !15
Mit Telegram lässt sich noch nicht telefonieren
Mit Telegram lässt sich noch nicht telefonieren(© 2014 Telegram, CURVED Montage)

WhatsApp unterstützt es bereits seit Anfang 2015, nun sollen auch die Macher des Messengers Telegram an einer Anruffunktion arbeiten. Hinweise auf das geplante Feature fand DroidApp in der aktuellen Android-Version der Anwendung, die am 23. November veröffentlicht wurde.

Auch wenn die Betreiber von Telegram die Anruffunktion noch nicht bestätigt haben, lassen die Hinweise, die in Telegram 3.14 verborgen sind, keinen anderen Schluss zu: Das Feature kommt und es sind schon einige Vorbereitungen getroffen worden. DroidApp stieß so zum Beispiel bereits auf Grafiken, die Telefonhörer zeigten. Noch deutlichere Beweise sind allerdings Sound-Dateien, die wie ein Besetzt-Zeichen klingen oder vermitteln, dass unter der gewählten Nummer kein Gesprächsteilnehmer zu finden ist.

Praktische Neuerungen

Auch die aktuelle Version von Telegram bietet trotz des noch fehlenden Anruf-Features einige gute Verbesserungen: Hierzu zählt beispielsweise eine optimierte Suchfunktion innerhalb von Chats. Sucht Ihr beispielsweise eine bestimmte Stelle, dann müsst Ihr nicht ewig scrollen, sondern könnt innerhalb der Suche auch den Zeitraum mittels eines Kalenders eingrenzen.

Auch in puncto Sicherheit gab es eine praktische Neuerung. Möchtet Ihr nicht, dass andere mit Zugriff auf Euer Smartphone auch Eure Nachrichten in Telegram lesen können, ließ sich die App bereits mit einem eigenen PIN-Code sperren. Neu ist nun, dass die Voransicht von Telegram in der App-Auswahl nur noch verschwommen dargestellt wird, damit auch hier keine Nachrichten zu lesen sind. Telegram ist in der aktuellen Version 3.14 weiterhin bei Google Play und in Apples App Store kostenlos erhältlich. Windows- und macOS-Versionen sowie eine Web-App gibt es ebenfalls.


Weitere Artikel zum Thema
Google zeigt bald Stre­a­ming­dienste bei Suche nach Filmen und Serien an
1
So soll die überarbeitete Infobox in den Google-Suchergebnissen aussehen
Google zeigt bald bei der Suche an, woher Ihr etwa einen Film, eine Serie oder einen Song legal beziehen könnt.
Amazon Echo: Alexa-Laut­spre­cher mit Display könnte bald gezeigt werden
Amazon Echo besitzt aktuell kein Display und muss via Smartphone angesteuert werden
Amazon Echo mit Bildschirm: Angeblich stellt der Versandhausriese in Kürze ein neues Smart-Home-Produkt mit Alexa vor, das über eine Anzeige verfügt.
LG G6 mini soll eben­falls Display im 18:9-Format bieten
Michael Keller1
Her damit !7Das LG G6 könnte einen Mini-Ableger erhalten
Das LG G6 mini könnte Realität werden: Möglicherweise arbeitet LG an einem kleinen Ableger seines aktuellen Vorzeigemodells.