Telegram: Update bringt Cloud-Sicherung und mehrere Gruppenbilder

Supergeil !21
Telegram steht nun in Version 3.1 für iOS und Android zum Download bereit
Telegram steht nun in Version 3.1 für iOS und Android zum Download bereit(© 2015 CURVED Montage)

Der WhatsApp-Konkurrent Telegram hat sowohl unter iOS als auch unter Android ein neues Update erhalten, das mehrere praktische Funktionen enthält. Beim Wechsel vom Smartphone zum Computer gehen Eure angefangenen Nachrichten beispielsweise nicht mehr verloren.

Hattet Ihr das schon einmal? Ihr seid in einer Chat-Gruppe eines Messengers und habt damit begonnen, eine Antwort zu verfassen, als Euch auffällt, dass es einfacher wäre, die aktuelle Diskussion am PC oder Eurem MacBook mit einem richtigen Keyboard fortzusetzen. In Telegram gehen Eure angefangenen Nachrichten beim Wechsel vom einen System zum anderen nun nicht mehr verloren. Die App speichert Eure Entwürfe für Nachrichten nämlich nun in der Cloud zwischen, sodass sie Euch nach dem Login auf einem anderen Gerät sofort wieder zur Verfügung stehen.

Videos beim Chatten anschauen

Mit dem Bild in Bild-Feature erhaltet Ihr zumindest unter iOS die Möglichkeit, einen Videolink von YouTube oder Vimeo zu öffnen und dieses in einer Miniaturausgabe anzusehen, während Ihr weiterhin mit Euren Kontakten chattet. Nutzt Ihr ein Smartphone mit Android 4.1 oder höher, werden Euch Filme dank der frischen Telegram-Version in einem neuen Videoplayer angezeigt.

Solltet Ihr das Profilbild einer Gruppe in Telegram schon mehrfach gewechselt haben, dürft Ihr nun außerdem sowohl unter iOS als auch unter Android alle Bilder betrachten, die Ihr hier jemals hinzugefügt habt. Bislang war lediglich das zuletzt eingestellte Profilbild sichtbar. Eine letzte Neuerung, die nur die iOS-Version betrifft, ist die Bot-Vorschau: Tippt Ihr auf Inhalte von Inline-Bots, könnt Ihr Euch nun eine Vorschau davon anzeigen lassen.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten1
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten1
Supergeil !8Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
WhatsApp Web erhält Status-Feature
Guido Karsten
WhatsApp Web lässt Euch nun auch Euren Status bearbeiten
Das Status-Feature war bislang nur in der mobilen Variante des Messengers verfügbar. Nun dürft Ihr auch über die Web-Version darauf zugreifen.