Tera: Smarter Teppich als Yoga-Matte mit iPad-Anbindung

Der smarte Teppich Tera arbeitet mit einer iPad-App zusammen.
Der smarte Teppich Tera arbeitet mit einer iPad-App zusammen.(© 2014 Lunar)

Das hat im intelligenten Haushalt noch gefehlt: Ein smarter Teppich. Der Tera liegt unschuldig auf dem Fußboden, erkennt mit seinen Sensoren aber genau, ob Ihr Eure Yoga- oder Pilates-Übungen auch wirklich richtig macht und ersetzt mit seiner iPad-App gleich noch den Personal Trainer.

Noch ist der Tera nur ein Designentwurf von Lunar Europe, aber so abwegig ist ein smarter Teppich heute nicht mehr. Schließlich können wir uns und unsere Umgebung inzwischen mit jeder Menge Sensoren überwachen. Apps erkennen unser Verhalten und leiten uns zur korrekten Fitness-Übungen an.

Der runde Wollteppich ist das nächste Gadget zur Überwindung des inneren Schweinehunds. Im Tera befinden sich Sensoren, mit deren Hilfe die zugehörige iPad-App erkennt, ob Ihr die Übungen korrekt ausführt. Die LED-Leuchten im Bodenbelag geben Orientierung, wenn Ihr mal nicht wisst, wo genau Beine, Füße oder Hänge bei einer Übung hinkommen.

Im Demo-Video bietet die Tera-App ihre Unterstützung beim Capoeira, Thai Bo, Yoga, Pilates, Zumba, Stretching und beim Cardio Workout an. Bei Tera handelt es sich derzeit nur um eine Idee von kreativen Köpfen. Noch ist nicht abzusehen, ob und wann der smarte Teppich Realität wird. Über einen Preis braucht man also noch gar nicht zu spekulieren.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Supergeil !6Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth3
Unfassbar !11Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.
Meitu ist die nächste Hype-App mit großem Daten­hun­ger
Marco Engelien1
Weg damit !12Mit Meitu lassen sich Selfies schnell bearbeiten.
Mit der Selfie-App Meitu verwandelt Ihr Euch in eine Manga-Figur. Zwar wird die App kostenlos angeboten, Nutzer bezahlen allerdings mit Daten.