Test: Samsung GALAXY S3 - Power Bank Batterie-Pack

In Zeiten von modernen Smartphones und Quad-Core-Prozessoren gehört der Akku mittlerweile mit zu den schwächsten Gliedern in der Kette. Auch den 2100 mAh starken Akku eines Samsung GALAXY S3 zwingt man bei intensiver Nutzung innerhalb eines Tages in die Knie. Grund genug mich nach einer praktikablen Lösung umzuschauen, die dabei hilft die Akkulaufzeit deutlich zu verlängern. Bei der Suche bin ich auf den externen Akku von Power Bank gestoßen. Dieses Batterie-Pack fungiert wie eine Hülle, in die das Samsung GALAXY S3 geklippst wird. Aber kommen wir erst einmal zu den technischen Daten:

Spezifikationen

  • Kapazität: 2200 mAh
  • Input/Output: 5V
  • Ausgangsleistung: 500mA
  • Gewicht: ~77 Gramm
  • Ladezeit:~3,5 Stunden
  • Abmessungen: 147x 73 x15,5 mm

Der erste Eindruck

Das Power Bank Batterie-Case wird in einer soliden, weißen Verpackung geliefert. Eine Anleitung zum Gebrauch, Sicherheitshinweise zum Akku, oder eine Kurz-Anleitung sucht man allerdings vergebens. Gut, wirklich schwer zu benutzen ist das Batterie-Pack sicherlich nicht. So bietet die Hülle an der Unterseite einen micro-USB Anschluss zum Aufladen und auf der Front eine Ein-Aus-Taste nebst Ladezustands-LEDs. An der Oberseite wird das Samsung GALAXY S3 eingerastet, wozu sich das Cover ca. einen Zentimeter an der Oberseite auseinander ziehen lässt. Das gesamte Gehäuse ist in weißem Kunststoff gefertig, der natürlich bestens zum weißen Gehäuse des Smartphones passt. Alternativ bietet die Firma Power Bank das Case übrigens auch in der Farbe schwarz an. Neben der Ladefunktion bietet die Hülle natürlich auch einen gewissen Schutz gegen Stürze oder ähnliche Einwirkungen.

Aufladen

Einmal das Samsung GALAXY S3 auf den micro-USB Anschluss eingerastet, kann die Hülle auch schon benutzt werden. Sobald man den Akku des Gerätes nachladen möchte, reicht ein Druck auf die kleine Power-Taste am unteren Ende um den Ladevorgang zu starten. Ein kleiner, aber auch etwas nerviger Nachteil ist, dass die 4 LEDs permanent leuchten bzw. blinken um den Füllstand und die Aufladung zu signalisieren. Wären die LEDs nicht so extrem hell, wäre die Sache nicht so störend während man das Handy bedient. Aber kommen wir zum Positiven, dank der 2200 mAh Kapazität ist eine echte Verdoppelung der Akkulaufzeit möglich. Ich selbst habe es getestet und es reicht locker um einen fast vollständig entladenen Akku wieder voll aufzuladen. Auch die GPS-Funktion ist weiterhin gegeben, NFC konnte ich hingegen noch nicht ausprobieren.

Ansonsten trägt die Hülle natürlich schon extrem auf und das ganze nimmt mit der Hülle deutlich an Gewicht und Größe zu. Zum telefonieren reicht die Handlichkeit noch aus, aber insgesamt hat man schon einen ziemlichen "Klotz" in der Hand. Aber das nimmt man glaub ich gerne in Kauf, wenn man so bei Bedarf den Akku seines Samsung Galaxy S3 wieder regenerieren kann. Als nette Nebenfunktion hat man noch einen kleinen Kick-Stand an der Rückseite verbaut, mit dem sich das Samung Galaxy S3 schrägt auf dem Tisch aufstellen lässt, um beispielsweise einen Film oder eine Diashow zu betrachten. Aber Achtung, der Standfuss macht keinen sonderlich stabilen Eindruck, hier ist also etwas Vorsicht bei der Benutzung angesagt.

Fazit

Ich für meinen Teil kann das Power Bank Batterie-Pack empfehlen.

Für einen vergleichsweise kleinen Preis kann man die Laufzeit seines Akkus auf Reisen oder im Notfall erheblich verlängern, und kommt auch mal längere Zeit ohne Steckdose aus. Die gebotene Verarbeitungsqualität ist in Ordnung, man muss sich nur über die schiere Größe des Smartphones inklusive der Hülle im Klaren sein.

Wer Interesse an dieser Hülle hat, findet diese bei diversen Online-Händlern aus Deutschland zu Preisen zwischen 25€ und 30€. Wer direkt aus China bestellt, kommt mit zwei Wochen Geduld bei der Lieferzeit auch unter 20€ an dieses Batterie-Case.

Bilder

Abschließend noch einige Bilder die ich von dem Cover gemacht habe. Damit kann man sich sicherlich einen guten Eindruck von dem Zubehör machen.