Test: Sicherheitslösung Kaspersky Mobile Security

Das Thema Datenschutz, ein möglicher Datenverlust und die Sicherheit des eigenen Smartphones wird für viele Smartphonebesitzer immer wichtiger. So beinhalten moderne Smartphones und Tablet-PC mittlerweile eine Vielzahl sensibler Daten, die möglichst gut geschützt werden wollen. Vor einiger Zeit testeten wir bereits das kostenlose Avast! und die kostenpflichtige F-Secure Software für euch, nun ist als Dritter im Bunde der namhafte Hersteller Kaspersky an der Reihe.

Kaspersky möchte den Anwender mit der Software nicht nur gegen die klassischen Viren oder Datenraub durch Phishing schützen, sondern u.a. auch bei Verlust des Gerätes die Chance erhöhen das Gerät wiederzubekommen. Dazu hat Kaspersky der Software eine Menge an Funktionen mitgegeben, die ich euch nachfolgend im einzelnen kurz erläutern möchte.

Installation und Kosten

Die Kaspersky Mobile Security Lösung lässt sich problemlos und einfach aus dem Google Play Store installieren und soll das eigene Gerät nicht merklich verlangsamen (getestet auf einem Samsung Galaxy S3 und Note 2), während die Software im Hintergrund arbeitet. Die Software arbeitet mit allen Android Geräten (aber u.a. auch mit Symbian und Blackberry OS) mit einer Betriebssystem-Version zwischen 2.2 und 4.2. Des Weiteren sollte eine Displayauflösung von mindestens 320x480 Pixeln gegeben sein. Wer sicher sein will das es mit dem eigenen Gerät funktioniert, für den hat Kaspersky eine Kompatibilitätsliste bereitgestellt.

Wer sich vor Kauf der Software (10,95 € für 12 Monate Schutz) selbst ein Bild machen möchte, kann die Anwendung 7 Tage lang kostenfrei testen oder die Lite Version von Kaspersky nutzen.

Einstellungsmöglichkeiten

Aufgrund der Hülle und Fülle an Funktionen braucht man erstmal etwas um alle Menüpunkte und Funktionen richtig zu konfigurieren. Die Software hilft dem Anwender aber durch Einrichtungsassistenten und Tool-Tipps schneller mit der Konfiguration voran zu kommen. So konfiguriert man mit etwas Eingewöhnung problemlos den SMS-Filter, den Anti-Virus-Scanner, die Privatsphäre-Einstellungen oder den Diebstahlschutz. Auf die einzelnen Funktionen werde ich gleich noch genauer im Detail eingehen.

Funktionen

Schutz vor Malware
Einen klassischen Virenscanner hat Kaspersky natürlich mit an Bord. So werden auf Wunsch alle Dateien des Smartphone gescannt, dazu zählen auch E-Mail-Anhänge und Apps. Die Dateien werden nach dem erstellen sofort gescannt, um das Smartphone bestmöglich zu schützen. Zur besseren Erkennung nutzt man bei Kaspersky u.a. heuristische Suchverfahren, sowie eine Cloud-basierte Sicherheitsprüfungen zur Abwehr neu auftretender Bedrohungen.

Schutz bei Diebstahl und Verlust
Der wohl schlimmste Fall für jeden Smartphonebesitzer ist der Verlust oder Diebstahl des eigenen Gerätes. Mittlerweile sind viele private Daten, Passwörter und Nachrichten auf den meisten Geräten gespeichert. Kaspersky Mobile Security soll dabei helfen die Daten zu schützen und mit etwas Glück das Gerät wiederzubekommen. Unter anderem kann man ein Erkennungsfoto des unauthorisierten Benutzers machen lassen, diese bekommt man dann per E-Mail zugesandt.

Auch eine Fernlöschung des Gerätes ist möglich, um sensible Daten vor Dritten zu schützen. Natürlich darf auch eine Ortung des Gerätes nicht fehlen, so wird selbst bei SIM-Wechsel der Standort des Gerätes übermittelt. Dies geschieht über eine webbasierte Verwaltung unter http://anti-theft.kaspersky.com oder aber über spezielle SMS-Befehle. Durch eine Passwortsperre im Administratorbereich ist das Gerät übrigens gegen unbefugtes löschen geschützt. Insgesamt geht die Bedienung und Einrichtung über das Smartphone und das zur Verfügung gestellte Online-Portal sehr schnell und einfach von der Hand. Die Ortung, Fernlöschung und auch die Fotofunktion haben tadellos funktioniert.

Schutz vor Internet-Bedrohungen
Kaspersky Mobile Security bietet auch einen Schutz wenn man sich per Smartphone Browser im Internet bewegt. Ist diese Funktion aktiviert werden gefährliche Links, die z.b. für Phishing bekannt sind blockiert. Diese Funktion ist allerdings nur im Standard-Browser voll nutzbar, und nur hier wird vollständige Kompatibilität und Funktionsfähigkeit gewährleistet.

Schutz vor unerwünschten Anrufen und SMS
Hier lässt sich ein Filter für unerwünschte SMS definierern. Einerseits können bestimmte Kontakte blockiert werden, oder aber Teile der Absendernummer, oder aber wenn z.B. im Absender Buchstaben vorkommen. Es lässt sich hier übrigens wahlweise nach verbotenen Kontakten, oder aber erlaubten Kontakten sortieren.

Schutz der Privatsphäre
Mit den Privatsphäre-Einstellungen lässt sich einstellen welche Personen im Telefonbuch, der Anrufliste oder in SMS sichtbar sein sollen. So lassen sich aus der Ferne Kontakte, oder gar das ganze Telefonbuch per SMS Befehl ("hide:[Sperrcode]) ausblenden.

Fazit

Wie man sieht bietet die Software eine Menge mehr als nur einen banalen Virenschutz. Die Funktionen sind dank der eingeblendete Tipps zur Einrichtung einfach zu verstehen und gut umgesetzt. Gut gefallen hat mir das einfache und übersichtliche Web-Interface und die Oberfläche der App selbst. Der Virenscanner läuft übrigens unauffällig im Hintergrund und auch die Akkulaufzeit hat sich in meinem Test nicht spürbar verringert.

Die Software ist ihren Preis von 10,95€ für 1 Jahr definitiv wert und weiß insgesamt zu überzeugen.

Bildquelle: kaspersky.com