Tests ergeben: Apps stürzen unter iOS 7.1 seltener ab

Statistiken belegen: Apps stürzen unter iOS 7.1 seltener ab
Statistiken belegen: Apps stürzen unter iOS 7.1 seltener ab(© 2014 CURVED)

Weniger Abstürze, stabile Performance: Das Update auf iOS 7.1 scheint sich für Nutzer von Apple-Geräten zu lohnen. Die Absturzrate des Betriebssystems beträgt nach dem Update ersten Tests zufolge nur noch etwa 1,6 Prozent, berichtet das Portal recode. Zum Vergleich: Bei den Versionen iOS 7, iOS 6.1 und iOS 6 lag diese Rate noch bei über zwei Prozent.

Das Update kommt bei Apple-Nutzern bisher gut an: Zwar wurde nach einer Woche erst knapp auf einem Drittel aller Apple-Geräte das Update installiert; dafür hätten aber viele Nutzer, die bisher noch iOS 6 installiert hatten, nun den Umstieg auf iOS 7.1 vollzogen. Besonders wegen des letzten großen Sicherheits-Updates in iOS 7, das ein Problem mit SSL-Verbindungen löst, dürfte dies keine schlechte Idee gewesen sein.

iOS 8 noch in diesem Jahr?

Derweil mehren sich schon die Gerüchte um die Features und den Veröffentlichungstermin von iOS 8. So soll für das neue Betriebssystem beispielsweise die iCloud-Funktion eine größere Bedeutung erhalten. Auch über die Integration der App Healthbook wird viel spekuliert – demnach könnte iOS 8 den Fitness-Tracker enthalten. Ein Veröffentlichungstermin für iOS 8 steht noch nicht fest. Wahrscheinlich ist aber, dass das Betriebssystem vor, oder zusammen mit dem iPhone 6 erscheinen wird.


Weitere Artikel zum Thema
Das OnePlus 5T im Vergleich mit dem iPhone X, Galaxy Note 8 und LG V30
Jan Johannsen19
LGV30, Galaxy Note 8, OnePlus 5T, iPhone 8
Großes Display, wenig Rand: Das OnePlus 5T folgt dem Trend und stellt sich dem Vergleich mit dem iPhone X, Samsung Galaxy Note 8 und LG V30.
Spotify opti­miert seine App fürs iPhone X
Christoph Lübben1
Spotify wird nun auf dem kompletten Display des iPhone X angezeigt
Mehr Musik sehen: Die Spotify-App unterstützt nach einem Update das neue Display-Format des iPhone X und kann im Vollbild genutzt werden.
Apple achtet bei der iPhone-Ferti­gung auf die Herkunft von Mine­ra­lien
Christoph Lübben5
Apple-Chef Tim Cook achtet offenbar nicht nur auf die Umwelt
Apple legt großen Wert darauf, dass die benötigten Rohstoffe "konfliktfrei" sind. Bei einigen anderen großen Herstellern ist das offenbar anders.