"The Continental": TV-Serie aus "John Wick"-Universum ist bestätigt

Keau Reeves wird wohl als John Wick in "The Continental" zu sehen sein
Keau Reeves wird wohl als John Wick in "The Continental" zu sehen sein(© 2018 picture alliance/AP Photo)

Die "John Wick"-Reihe hat Keanu Reeves' Karriere wiederbelebt und erfreut sich bei Kinogängern großer Beliebtheit. Fans der Filme dürfen sich freuen: Den ersten beiden Teilen wird 2019 ein dritter folgen und nun steht fest, dass es auch eine Serie geben wird, die im "John Wick"-Universum spielt.

Das hat der amerikanische Pay-TV-Sender Starz verkündet, der die Serie laut Deadline gemeinsam mit Lionsgate TV produzieren wird. Die "John Wick"-Adaption wird "The Continental" heißen und dementsprechend das gleichnamige Hotel in den Mittelpunkt stellen, das in den Filmen als Zufluchtsort für Auftragskiller dient.

Keanu Reeves soll mitspielen

Keanu Reeves, der in den Filmen den Auftragskiller John Wick spielt, beteiligt sich als Executive Producer an "The Continental".  Wahrscheinlich sehen wir ihn aber zumindest kurz auch als Schauspieler in der Serie. Das deutete jedenfalls Starz-Programmchef Carmi Zlotnik an: "Sie können davon ausgehen, ihn irgendwann in der Serie zu sehen". Allerdings schränkte CEO Chris Albrecht ein: "Es ist unklar, wie Keanus Rolle aussehen wird, aber die Serie ist mit Sicherheit nicht darauf ausgelegt, dass er die Hauptrolle spielen wird."

Statt die Abenteuer von John Wick fortzusetzen, wird sich "The Continental" auf die Vorgänge in dem Hotel konzentrieren, nach dem der Spin-off benannt ist: "Die Serie und die Filme existieren Seite an Seite", so Albrecht, der den Zuschauern ein Erlebnis verspricht, das "wirklich anders als andere im Fernsehen" ist. Außerdem garantiert er fesselnde "Kampfsequenzen und Schießereien zwischen professionellen Auftragskillern und ihren Zielpersonen, die Fans vom John-Wick-Franchise erwarten". Einen Ausstrahlungstermin hat die Serie noch nicht.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Pad 4 ist offi­zi­ell: Das kann das 150-Euro-Tablet
Francis Lido
Das Xiaomi Mi Pad 4 hat ein 16:10-Display
Xiaomi hat das Mi Pad 4 vorgestellt. Als erstes Tablet des Herstellers besitzt es einen Qualcomm-Chipsatz. Die Top-Version unterstützt LTE.
Xiaomi Redmi 6 Pro vorge­stellt: Das sind Ausstat­tung und Preise
Lars Wertgen1
Die Pro-Version ist der große Bruder des Xiaomi Redmi 6
Das Xiaomi Redmi 6 Pro ist da: Die Pro-Version bringt unter anderem ein größeres Display als das Redmi 6 mit.
CURVED-Cast Folge 32: Top-Smart­pho­nes unter dem Radar
Marco Engelien
Das LG G7 Thinq
Das LG G7 ThinQ und das HTC U12 Plus sind zwei Top-Geräte, die nicht jeder auf dem Zettel hat. Warum das ein Fehler ist, erklären wir im CURVED-Cast.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.