"The End of the F***ing World": "Blur"-Gitarrist veröffentlicht Soundtrack

Graham Coxon von "Blur"
Graham Coxon von "Blur"(© 2018 picture alliance / POP-EYE)

Die Netflix-Serie "The End of the F***ing World" kommt bei Zuschauern und Kritikern gleichermaßen gut an. Die passende musikalische Untermalung dazu lieferte Graham Coxon, der Gitarrist der Rock-Band "Blur". Der Soundtrack zur Serie soll in Kürze erhältlich sein.

Ab dem 26. Januar 2018 sollt ihr den 16 Songs umfassenden Soundtrack erwerben können, berichtet Pitchfork. Außerdem ist es wahrscheinlich, dass ihr ihn auf Streaming-Diensten wie Spotify oder Apple Music dann hören könnt – auch wenn der Bericht keine Details dazu enthält, in welcher Form der Soundtrack zu "The End of the F***ing World" genau erhältlich sein wird.

Ein Song bereits auf YouTube

Einen Song daraus hat Graham Coxon inzwischen auf YouTube veröffentlicht. Den Clip zu "Walking All Day" haben wir zu Beginn dieses Artikels für euch eingebunden. Es handelt sich allerdings nicht um ein offizielles Video. Stattdessen untermalt das Lied Szenen aus der Serie. Graham Coxons Band "Blur" ist vor allem für ihren Hit "Song 2" bekannt, der auch heutzutage noch manchmal bei der ein oder anderen Party läuft.

"The End of the F***ing World" basiert auf einem Graphic Novel von Charles S. Forsman und handelt von zwei eigenwilligen Teenagern: Der 17-jährige James ist offenbar ein Tiere quälender Psychopath, der seinen ersten Mord an einem Mensch plant. Dafür auserwählt hat er die junge Alyssa. Diese verliebt sich jedoch in ihn, lässt ihr Elternhaus hinter sich und begibt sich mit James auf einen ereignisreichen Roadtrip. Sandra hat sich schon Gedanken über eine mögliche zweite Staffel gemacht.

Noch mehr aus der Welt der Serien

Ihr liebt Serien? Dann haben wir hier bestimmt noch mehr Inspiration am Start. Wie wäre es mit den krassesten News und Theorien zu "Game of Thrones" oder auch großartigen Mini-Serien für verregnete Tage? Außerdem findet ihr bei uns noch ein Sammelsurium an Serien, die einen qualvollen Tod starben oder einfach niemals enden werden. In dem Sinne: Viel Spaß beim Streamen!


Weitere Artikel zum Thema
Netflix macht auf Insta­gram: runde Vorschau­vi­deos in der Smart­phone-App
Francis Lido
Die Netflix-App bietet auf iPhones nun Vorschauvideos
Netflix für iOS erhält ein neues Feature: Die Mobile Previews erinnern an die Stories aus Instagram.
"The Big Bang Theory": Mit diesen 10 Fun Facts werdet ihr zum Besser­wis­ser
Sandra Brajkovic
Sheldon hat die Fakten – egal wozu.
Sheldon sollte ein Weiberheld sein und Penny mal Katie. Mit diesen 10 Fun Facts zu "The Big Bang Theory" nervt ihr eure ganze Clique.
Staf­fel zwei von "Star Trek: Disco­very" soll Orgi­ni­al­se­rie ähnli­cher werden
Francis Lido
Die Charaktere sollen bei "Star Trek: Discovery" im Vordergrund stehen
Die zweite Staffel von "Star Trek: Discovery" soll eine andere Richtung einschlagen als die erste. Fans der Originalserie dürfte das gefallen.