"The End of the F**king World": Netflix-Trailer stimmt auf die Serie ein

In Großbritannien feierte "The End of the f**king World" bereits im Oktober Premiere, nun naht der Serienstart für Deutschland. Netflix kündigt die schräge Komödie rund um ein eher ungewöhnliches Teenager-Pärchen nun mit einem ausführlichen Trailer an.

Mit dem über zwei Minuten langen Videoclip erhalten all diejenigen einen ausgiebigen Vorgeschmack, welche die Comicvorlage mit dem Titel "The End Of The Fucking World" noch nicht kennen. Die Serie, deren erste Staffel acht Folgen umfasst, handelt von den Teenagern James und Alyssa, die sich aus zunächst sehr unterschiedlichen Gründen überhaupt kennenlernen und schließlich gemeinsam zu einem irren Roadtrip aufbrechen.

Wie Pläne sich ändern können

Der selbst erklärte Psychopath James hatte eigentlich vor, eine Mitschülerin zu ermorden, doch wurde er von seinem Opfer quasi überrumpelt. Alyssa, eine junge Dame mit äußerst losem Mundwerk, überzeugt ihn nämlich, mit ihr ins Unbekannte aufzubrechen – und zwar einfach nur deswegen, weil ihnen ihre aktuelle Situation nicht gefällt. Also geht es los ans Ende der Welt.

Wie der Trailer bereits zeigt, handelt es sich bei "The End of the F**king World" keinesfalls um eine weichgespülte Teenager-Romanze. Schimpfworte fliegen einem um die Ohren wir verstörende Bilder frittierter Hände und ähnlicher Dinge durch das Bild. Binge-Watcher sollten sich schon einmal Proviant besorgen: Am 5. Januar geht die Reise der beiden auf Netflix los.

Weitere Artikel zum Thema
Mehr Netflix Origi­nals: Exklu­sive Filme und Serien über­wie­gen erst­mals
Francis Lido
"The Kominsky Method" zählt zu den neueren Netflix Originals
Netflix Originals machen mittlerweile mehr als die Hälfte der neuen Inhalte aus. Nicht immer handelt es sich dabei jedoch um Eigenproduktionen.
"Stran­ger Things": So geht es in Staf­fel 3 weiter
Christoph Lübben
"Stranger Things" geht im Sommer 2019 in die dritte Staffel
Die Kinder aus "Stranger Things" müssen sich in der dritten Staffel wohl mit Killern und Monstern anlegen. Das deutet zumindest der erste Trailer an.
Nach Erfolg von "Banders­natch": Netflix plant weitere inter­ak­tive Sendun­gen
Christoph Lübben
In der "Black Mirror"-Episode "Bandersnatch" könnt ihr die Handlung beeinflussen
Mehr Interaktivität: Offenbar will Netflix euch künftig noch mehr Sendungen liefern, bei denen ihr die Handlung selbst beeinflussen könnt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.