The Frame: Dieser Samsung-Fernseher ist gerahmte Kunst

Her damit !5
Im Art-Modus zeigt der Frame-TV diverse Kunstwerke an.
Im Art-Modus zeigt der Frame-TV diverse Kunstwerke an.(© 2017 Samsung)

Diese Location passt perfekt: Im Pariser Louvre hat Samsung seine neuen Highend-Fernseher mit QLED-Technologie vorgestellt. "The Frame" war der Star der Ausstellung. Denn der Fernseher fungiert auch als interaktives Kunstobjekt.

Im Carrousel du Louvre unterhalb des weltbekannten Museums hieß es erstmals Vorhang auf für die QLED TVs 2017 und The Frame. "Der Louvre mit seiner Bedeutung für die Kulturgeschichte ist der perfekte Rahmen, um unsere kunstvollen neuen QLED TVs und den Frame TV zu feiern, der selbst wie ein Gemälde wirkt", erklärte HS Kim, President of Visual Display Business bei Samsung Electronics. "Mit bahnbrechender Bildqualität, rundum durchdachtem Design, und einem intuitiven Smart TV-Erlebnis läutet unser Line-up für 2017 eine neue Ära des Fernsehens ein", so Kim weiter.

Im Zentrum der Präsentation standen die neuen QLED-TVs, auf die wir hier nicht weiter eingehen wollen. Nur so viel: Die neue QLED-Technologie verspricht noch natürlichere Farben und noch bessere Kontraste durch eine bessere Ausleuchtung.  Für "The Frame" hingegen arbeitete Samsung erneut mit dem Schweizer Industriedesigner Yves Béhar zusammen. Wie schon zur CES 2015 gestaltete der Schweizer Industriedesigner ein TV, das gleichermaßen elegantes Möbel, aber eben auch Highend-Fernseher ist.

"The Frame" wird wie ein Bild an der Wand aufgehängt. Als Rahmen stehen die Farben Schwarz und Holz zur Auswahl. Neben dem normalen 16:9-TV-Modus ist der Fernseher in der Lage, in einem "Art-Modus" über 100 Kunstwerke von 38 Künstlern in unterschiedlichen Größen anzuzeigen. Dabei erkennt das TV über Sensoren, ob sich eine Person im Raum befindet und schaltet sich ansonsten ab bzw. wieder an. Helligkeitssensoren sollen zudem dabei helfen, die optimale Ausleuchtung für jede Tageszeit zu erzielen und die angezeigten Kunstwerke möglichst realistisch wirken zu lassen.

Zudem ist der Frame TV mit Samsungs neuem optischen „Invisible Connection“-Kabel und einer lückenlosen Wandhalterung ausgestattet. Dadurch lässt sich der Fernseher angeblich fast ohne Abstand zur Wand flexibel aufhängen und unauffällig befestigen. Das folgende Video, das offenbar im Rahmen der Ausstellung entstanden ist, zeigt das recht eindrucksvoll.

Zu technischen Details, den verfügbaren Größen sowie dem Preis für den ungewöhnlichen Fernseher hat Samsung noch keine Angaben gemacht. Auch wann er in der Handel kommen soll, ist noch unklar.


Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast Folge 40: Galaxy Note 9 mit S Pen und Samsung DeX
Jan Johannsen
Samsung Galaxy Note 9 S Pen.
Touchscreen-Stifte sind aus der Mode gekommen, das Samsung Galaxy Note 9 hat aber noch einen. Der S Pen ist nur eines der Themen im CURVED-Cast.
Samsung Odys­sey Plus gesich­tet: Neues VR-Head­set unter­stützt Steam VR
Guido Karsten
Das Windows Mixed Reality Headset Samsung HMD Odyssey
Samsung legt sein Windows Mixed Reality-Headset mit dem Odyssey Plus offenbar bald neu auf. Das neue Gadget ist bereits von der FCC geprüft worden.
Galaxy Note 9: Erstes Update verbes­sert Super­zeit­lupe für Videos
Lars Wertgen
Das erste Update für das Galaxy Note 9 widmet sich der Hauptkamera auf der Rückseite
Das Galaxy Note 9 ist noch gar nicht erschienen, da steht schon das erste Update parat. Dieses optimiert den Superzeitlupenmodus.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.