"The Orville": So lustig wird die Star-Trek-Parodie vom Family-Guy-Erfinder

Der erste Trailer zu "The Orville" ist da: Mit der Star-Trek-Parodie meldet sich der Family-Guy-Schöpfer Seth MacFarlane zurück. Die Serie rund um ein Forschungsraumschiff soll noch im Jahr 2017 starten und zunächst donnerstags beim US-Sender Fox laufen.

Die Regie beim Pilotfilm zu "The Orville" führt niemand Geringeres als Jon Favreau, der diese Position bereits bei "Iron Man" und der Neuverfilmung des "Dschungelbuchs" innehatte. Dem fast drei Minuten langen Trailer zufolge erwartet die Zuschauer eine Science-Fiction-Parodie, die sehr stark an "Star Trek" angelehnt ist – ähnlich wie der Film "Galaxy Quest" mit Tim Allen aus dem Jahr 1999.

Ein zahmer MacFarlane?

Der Trailer verrät einiges über die Ausrichtung der Serie: So werden viele komische Situationen durch das Zusammenleben verschiedener Spezies auf engem Raum verursacht; etwa, wenn MacFarlane als Captain Ed Mercer über einen Gang des Raumschiffes eilt und dabei versehentlich durch ein Blob-artiges Wesen hindurchläuft.

Wer bei dem Namen Seth MacFarlane auf den eher derben Humor gehofft hat, der "Family Guy" und die "Ted"-Kinofilme auszeichnet, wird bei "The Orville" vermutlich eher enttäuscht. Zumindest die Gags im Trailer wirken recht zahm und familienfreundlich, also tatsächlich ähnlich wie in "Galaxy Quest". Auch scheint die Crew wie in "Star Trek" sogar "richtige" Herausforderungen bewältigen zu müssen. Es wird sich zeigen, ob diese Eindrücke tatsächlich stimmen. Wann die Orville auch im deutschen Fernsehen oder bei einem Streaming-Anbieter ihre Runden dreht, ist derzeit noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Her damit !10Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
Nintendo Switch: Immer mehr Nutzer bekla­gen verbo­gene Konso­len
Lars Wertgen6
Diese Nintendo Switch ist sichtbar gekrümmt
Die Berichte über verbogene Switch-Konsolen häufen sich. In Amerika bietet Nintendo Reparaturen an.