"The Punisher": Erste Staffel bei Netflix verfügbar

Das Marvel-Universum wächst weiter und Netflix ist derzeit die Anlaufstelle für alle Fans, die dabei sein möchten. Mit "The Punisher" startet am 17. November 2017 nun die nächste Serie um einen Helden, oder besser gesagt: um einen Antihelden.

Der Ex-Elite-Soldat Frank Castle startet seinen blutigen Rachefeldzug und scheut dabei auch nicht vor Brutalität zurück. "The Punisher" ist für Zuschauer ab 18 Jahren gedacht und wer die Netflix-Serie sehen möchte, muss gegebenenfalls die zuvor festgelegte PIN für den Altersnachweis bereithalten. Wer den Protagonisten der Serie schon aus Comics oder Filmen kennt, der weiß, dass die Einordnung wohl auch angebracht sein dürfte.

Ein Fest für Binge-Watcher

Wer im Vorfeld Angst hatte, dass Netflix "The Punisher" womöglich wie "Star Trek: Discovery" nur Stück für Stück in kleinen Häppchen serviert, der darf sich entspannen. Die erste Staffel ist mit all ihren 13 Folgen auf einen Schlag freigeschaltet worden und kann – sofern Ihr das denn möchtet und durchhaltet – am Stück gesehen werden.

Über die Dreharbeiten an einer zweiten Staffel von "The Punisher" ist noch nichts bekannt. Netflix wird vermutlich zunächst beobachten wollen, wie die erste Staffel bei seinen Zuschauern ankommt. Auch könnte sich aus den Kritiken wichtiger Input für die Drehbuchschreiber und für den weiteren Verlauf der Serie ergeben. Wir wünschen zunächst einmal viel Spaß mit der ersten Staffel.

Weitere Artikel zum Thema
"Umbrella Academy": Trai­ler zur Netflix-Serie bringt Helden wieder zusam­men
Christoph Lübben
Die Comic-Vorlage zu "Umbrella Academy" stammt von Gerard Way – er war früher Frontsänger der Rockband "My Chemical Romance".
In "The Umbrella Academy" muss sich ein ungleiches Team an Helden sammeln, um das Ende der Welt zu verhindern und nebenbei einen Mord aufzuklären.
Netflix entwi­ckelt "Resi­dent Evil"-Serie
Christoph Lübben
Mit Sicherheit geht es in der Serie ähnlich düster zu wie im Spiel, hier "Resident Evil 7".
Netflix bringt die Untoten in euer Wohnzimmer: Anscheinend arbeitet das Unternehmen an einer Serie, die im "Resident Evil"-Universum angesiedelt ist.
Ab jetzt könnt ihr Netflix-Inhalte in Insta­gram Stories teilen
Michael Keller
Netflix erlaubt euch in Instagram Stories das Teilen von Filmplakaten
In Instagram könnt ihr eure Stories nun mit noch mehr Informationen füllen: zum Beispiel damit, welche Serie ihr gerade auf Netflix guckt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.