"The Walking Dead: Our World": So hilft das iPhone X den Spiele-Entwicklern

Mit "The Walking Dead: Our World" befindet sich ein Augmented Reality-Game rund um die Zombie-Apokalypse aus der bekannten TV-Serie in der Mache. Auch wenn das Spiel sowohl für iOS als auch für Android erscheint, ist das iPhone X für die Macher hinter dem Titel doch ein ganz besonders Smartphone. Sie nutzen für ihre Arbeit nämlich das TrueDepth-Kamerasystem des High-End-Modells.

Die Charaktere in "The Walking Dead: Our World" sollen ganz besonders lebendige Gesichtszüge erhalten – und hier kommt das iPhone X zum Einsatz. Wie 9to5Mac berichtet, setzen die Macher für die Animation der Gesichter auf das TrueDepth-Kamerasystem. Das Vorgehen ist dabei ähnlich wie bei der Animation von Apples Animojis. Anstelle bunter Emojis werden hierbei lediglich aufwendigere 3D-Modelle von Gesichtern als Basis verwendet.

Aufnahmen lassen sich schnell sichten

Die Gesichtsmodelle erzeugen die Macher von "The Walking Dead: Our World" dafür auf einem Desktop-Mac. Knotenpunkte unter dem Modell werden anschließend aber mit den 50 Partien verknüpft, welche von der TrueDepth-Kamera des iPhone X verfolgt werden. Im nächsten Schritt kommt nun eine spezielle App für Apples Premium-Smartphone zum Einsatz, welche die Gesichtszüge des Schauspielers aufnimmt und speichert. Anschließend werden die so mit 60 fps aufgenommenen Animationen mit dem erzeugten Gesichtsmodell verbunden.

Da sich die erzeugte Aufnahme in Echtzeit überprüfen lässt, bevor sie am Mac nachbearbeitet und optimiert wird, können die Macher schneller und einfacher Animationen erstellen, als dies sonst mit einem üblichen Motion-Capturing-System möglich wäre. Wie das Ganze dann im Spiel aussieht, könnt ihr im Teaservideo zu "The Walking Dead: Out World" bereits sehen. Erscheinen soll das AR-Spektakel in den kommenden Monaten.

Weitere Artikel zum Thema
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.