"The Witcher": 2018 soll Rollenspiel mit Karten-Duellen erscheinen

Bis wir nach "The Witcher 3" ein neues Abenteuer mit Geralt auf Konsole und PC bestreiten können, wird es wohl noch eine Weile dauern. Mit "Thronebreaker: The Witcher Tales" dürfte schon bald aber ein Rollenspiel erscheinen, das in dem Universum des Hexers angesiedelt ist. Es handelt sich hierbei um einen Ableger des Kartenspiels "Gwent".

"Thronebreaker: The Witcher Tales" ist ein eigenständiges Rollenspiel, das ursprünglich als Einzelspieler-Kampagne von "Gwent" erscheinen sollte, berichtet Eurogamer. CD Projekt Red hat sich offenbar dafür entschieden, ein eigenes Spiel aus dem geplanten Singleplayer-Modus des Kartenspiels zu machen – und hat offenbar den Umfang der Kampagne deutlich erhöht. Die Entwickler versprechen eine Spielzeit von rund 30 Stunden.

Gute Karten für den Sieg

Während der Kampagne soll es auch Momente geben, in denen ihr Entscheidungen treffen müsst, die dann zu Konsequenzen führen. Anders als in "The Witcher 3" und dessen Vorgängern werden Meinungsverschiedenheiten und Kämpfe aber nicht durch rohe Gewalt und mit dem Schwert beigelegt. In "Thronebreaker: The Witcher Tales" müsst ihr Konflikte durch eine Runde mit dem Kartenspiel "Gwent" lösen.

Einen Termin für die Veröffentlichung von "Thronebreaker: The Witcher Tales" hat der Hersteller bislang noch nicht genannt. Allerdings soll es parallel zu einem großen Update für "Gwent" erscheinen. Angesetzt ist die Aktualisierung, die das Kartenspiel in vielen Punkten überarbeiten soll, für das vierte Quartal 2018. Der Ableger wird demnach noch vor Ende des Jahres erscheinen. Es ist zu erwarten, dass die Veröffentlichung für PS4, Xbox One und PC erfolgt.

Weitere Artikel zum Thema
"Red Dead Online": Diese Neue­run­gen bringt das nächste große Update
Francis Lido
Das nächste Update für "Red Dead Online" ist in Sichtweite
"Red Dead Online" erhält bald eines weiteres großes Update. Vor allem friedliebende Spieler dürfen sich darauf freuen.
Xbox One S ohne Lauf­werk soll noch im Früh­jahr erschei­nen
Lars Wertgen
Die Xbox One S gibt es ab Mai 2019 wohl auch ohne eigenes Laufwerk
Das Warten auf die günstigste Microsoft-Konsole hat bald ein Ende: Die Xbox One S All-Digital stößt bald zur aktuellen Generation hinzu.
Google Stadia: Micro­soft ist beein­druckt und will dage­gen­hal­ten
Francis Lido
Der Google-Stadia-Controller gefällt dem Xbox-Chef offenbar
Microsofts Phil Spencer soll in einer E-Mail seine Gedanken zu Google Stadia geteilt haben. Der Xbox-Chef will bald mit xCloud kontern.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.